Sonntag, Juli 31, 2011

Jetzt ist aber gut


Seit zwei Tagen scheint es gar nicht mehr aufhören wollen zu regnen, es regnet Tag und Nacht  in unterschiedlicher Stärke mit unterschiedlich langen Unterbrechungen. Heute ist das Fließ durch eine ungünstige Verquickung von Umständen über die Ufer getreten. Und zwar in unmittelbarer Nähe der Mühle. Hier sind gerade Baumaßnahmen zur Sanierung der Mühle im Gange, deshalb hat man den Fluss des Wassers im einem der Arme des Fließes gestoppt. Man dachte vermutlich, dass das dafür vorgesehene Reservoir die Unmengen von Regenwasser, die vom Himmel schütteten, dort aufgenommen werden könnten. Nur...auch hier war ein Abfluss durch Verkrautung verstopft. Das Wasser suchte sich dann halt andere Wege. In diesem Falle die zwei Straßen, eine davon führt auch an unserem Grundstück vorbei.
Staudamm
Manche der Bauherren der hier entstandenen Einfamilienhäuser  ( Berliner Speckgürtel!)halten  es für unerlässlich, den PKW nach getaner Arbeit mit ins Haus zu nehmen und hatten deshalb eine Tiefgarage unter das 'Wohnzimmer' gebaut. Die drohen nun unter Wasser zu laufen und so man baute kleine Staudämme um das Wasser umzuleiten..
Auch der Bürgermeister, den ich bisher gar nicht kannte, war aktiv und schaute sich das Malheur an. Ein Angestellter des Wasser- und Bodenverbandes 'Schnelle Havel' versuchte derweil am heiligen Sonntag mit einer Harke den Mühlenteich an der Abflussstelle zu entkrauten.
Bürgermeister Brietzke
Er erzählte, dass in den letzten Tagen 200( was?) Regen  in unserer Gegend gefallen seien, ja aber wie denn nun..... gemessen in l/m² oder in mm? Wikipedia macht schlauer: Die Meteorologen sprechen von Niederschlagshöhe, die wird in Millimeter angegeben, und die gibt nun wieder Auskunft über die Menge. "Ein Millimeter Niederschlagshöhe ist gleich einem Liter Niederschlagsmenge pro Quadratmeter (l / m2). "
Bei der Suche nach Vergleichsdaten über die durchschnittliche ( Jahres-/ Monats-) Niederschlagsmenge für das  Land Brandenburg habe ich dann sehr schnell aufgegeben, da ich die Grafiken und Statistiken sehr unübersichtlich und unklar fand. Was bedeutet ein Messwert von mm/a ? Wieso setzt man denn hier plötzlich die Niederschlagshöhe ins Verhältnis zum Jahr ( annum) oder zur Fläche (area), versteh ich nicht.

Tegeler Fließ an der Gartengrenze


Egal, dieser Dauerregen hat  auch meinem Garten heftig zugesetzt.
Die "Duft- und Farbenherrscher des Hoch- und Spätsommergartens" - so beschrieb Karl Foerster den Phlox-  hängen trostlos darnieder. Es ist erschütternd.




Vom zusammengebrochenen Rosengerüst hatte ich schon an anderer Stelle berichtet, die hochgewachsene Rose versperrt immer noch den Weg, man kommt nur knapp an ihr vorbei. Ich habe keine Ahnung, was ich mit ihr machen werden. Mein GG plädiert für radikales Stutzen. Der Rosenbogen verlangt ein richtiges Fun´dament und das muss leider warten.
Andere Stauden beweisen bessere Standfestigkeit, wie  beispielsweise der Kerzenknöterich. Auch der Topf mit den 'Hennen und den Küken' finden die sehr hohe, um nicht zu sagen, gesättigte Luftfeuchtigkeit grandios.



Und dann sind da noch die üblichen anderen Nutznießer dieses nassen Zustands im Garten. Heere von Schnecken habe ich dabei erwischt wie sie die zitronengelben Hemerocallis überfallen oder auch das Laub meiner wenigen Kartoffelpflanzen wegputzen.. Die zitronenfarbene Hemerocallis ist auch ziemlich wasserempfindlich , während die sorbetfarbene sehr wetterfest ist und auch nicht von Nacktschnecken belästigt wird.

Es regnet schon wieder....hatte es nicht zwischendurch aufgehört?



Mittwoch, Juli 27, 2011

Mein kleiner purpurroter Zünsler

Pyrausta Aurata

 Heute scheint endlich mal wieder die Sonne, wenn es auch so aussieht als ob das nur vorübergehend ist und am Himmel schon wieder Wolken aufziehen. Aber immerhin hat sich einer 'meiner' standorttreuen Schmetterlinge sehenlassen.: Ein Purpurzünsler saß seelenruhig auf einer Zinnie und ruhte sich wohl von seiner nächtlichen Tätigkeit  aus . Diese kleinen Schmetterlinge sind besonders nachtaktiv, fliegen aber durchaus auch tagsüber.
Ich beobachte sie schon seit Jahren in meinem Garten. Das liegt vielleicht daran, dass sowohl Dost als auch Minze dauerhaft in meinem Garten leben, die Raupen fressen in zusammengesponnen Blättern von diesen Pflanzen.

Sonntag, Juli 24, 2011

Im Schmetterlingsparadies (Fortsetzung Urlaubsbericht)

Kühle Temperaturen, jede Mengen Regen, im Garten weit und breit kein Schmetterling zu sehen. Also lasse ich meine Gedanken noch einmal schweifen zurück zu den schönen Stunden auf dem 'Grünen Band' Thüringens.
Kaiserfalter auf Teufelsabbiss und anfliegender Dickkopffalter
So gab es auf dem Heldrastein, der eigentlich mit einem dichten Mischwald bewachsen ist,  eine gemähte Fläche direkt am ehemaligen Kolonnenweg, auf der ich eine reiche Flora fand und eine entsprechende Insektenfauna. Es war heiß, die Falter flatterten wild, mein GG maulte herum, wann ich denn endlich mit dem Fotografieren fertig wäre. Nur Sammy fand's gut und raste von einem zum anderen und verscheuchte den einen oder anderen Falter

Besonders häufig war der wunderschöne Kaiserfalter zu beobachten, den ich bisher hier in Brandenburg noch nie beobachten konnte. Seine Raupen ernähren sich von den Blättern des Echten Mädesüßs und verschiedenen Veilchenarten. Merkwürdig, davon gibt es auch hier in der Gegend reichlich.
Bläuling auf Baldrian
Bläulinge sind da schon eher in meinem Garten zu sehen, wie eben auch auf dieser thüringischen Wiese., allerdings habe ich keine Ahnung um welche Art es sich auf dem Foto handelt, kommen allein in Thüringen neun verschiedene vor.
Häufig angetroffen habe ich auf den dort reichlich vorkommenden Skabiosen auch die 'Widderchen', ich vermute mal auf dem Foto sieht man das Sechsfleckwidderchen  (Zygaena filipendulae), die Raupen leben  auf Hornklee und Kronwicken, die auch auf dieser Wiese zu finden waren.
Sammy und Herrchen sammeln Zecken

Eine Falterhochzeit zweier Schachbrettfalter konnte ich gerade so festhalten, dann preschte mein Sammy heran und das Gespann flatterte davon.


Falterhabitat mit Wacholder, Schlehen und Trockenwiese
Scheckenfalter




Auch Käfer waren diverse unterwegs, wie dieser Bockkäfer mit seinen langen Antennen., vermutlich ist es ein Gefleckter Schmalbock.
Ich würde dieses Gebiet am Brünen Band gerne einmal im  Mai/Juni besuchen zur Hauptzeit der Orchideenblüte. Von diesen Kostbarkeiten kommen etliche Arten im Wartburgkreis vor. Jetzt im Juli habe ich 'nur' einige wenige Exemplare des 'Stattlichen Knabenkrautes'  sehen und fotografieren können.

Wer etwas über unsere Erlebnisse mit Hund Sammy am Grünen Band erfahren möchte, kann hier nachlesen.

Samstag, Juli 23, 2011

The 100th Follower

Welcome on my blog, Jack, as my 100th follower.  I am pleased  an American follower  from Wisconsin who is gardening on the shore of the Lake Michigan  has found his way into into my virtual garden in the outskirts of Berlin. I will now take my time to have a propper look in Jacks's garden blog called Gardens at Waters East.  And my new follower has - to my surprise- the same profession as I have :-)

Ich freue mich ,Jack , einen amerikanischen Gärtner von der Küste des Michigan Sees als hundersten 'Follower' bzw. zu begrüßen. Die deutsche Übersetzung  'Mitglied' für Follower finde ich nicht unbedingt passend, erinnert es mich doch zu stark an das sehr spezielle deutsche Vereinswesen *grins*.
Obwohl ich zur Generation der nicht Netz-affinen gehöre, bin ich den Netzaffinen so dankbar, dass sie es möglich gemacht haben auch uns Dummies eine Netznutzung zu ermöglichen , so dass auch ich am Schreibtisch sitzend Gärten aus aller Welt, und andere Sichtweisen des Gärtnerns kennenlernen, neue Ideen aufsaugen aknn!  Momentan bin ich zwar  nicht besonders motiviert selbst täglich zu bloggen, ich nehme mir dafür aber durchaus Zeit herumzusurfen und zu schauen!
Danke  auch allen anderen 99 'Followern', die mich auf diese Art und Weise verlinkt haben!


Montag, Juli 18, 2011

Bloggerblüten im Juli

In Seepferds Garten , der Organisatorin der deutschen Version von GBBD, gibt es wunderhübsche zarte weiße Blüten zu sehen, allerdings diesmal in gehäkelter Form. In meinem momentan von mir sehr stiefmütterlich behandelten Garten blüht es trotz Vernachlässigung prächtig, besonders die im Frühjahr vorgezogenen Zinnien der Sorte 'Peppermint Sticks' sind ein Hingucker mit ihren gesprenkelten Blüten. Ich bin wie immer ein bißchen spät dran für die Juli-Blogblütentag, aber hier einige meiner Gartenblüten:
Zinnie 'Peppermint Stick'
Stundeneibisch ( Hibiscus trionum)













Was ist denn heute nur los: Fotos herunterzuladen funktioniert heute extrem langsam , außerdem kann ich aus unerfindlichen Gründen, die Fotos nicht dahin platzieren, wo ich gerne möchte.
 Aha, jetzt klappt es. Die Sonnenblumen sind da.Es ist nicht möglich Fotos ohne Text zwischendurch einzufügen. Sehr merkwürdig.

Auch die obige Blütenstaude ist im Frühjahr vorgezogen worden: die Präriezapfenblume 'Red Midget',  die sogar staudig sein soll., was ich aber bezweifle, jedenfalls für meinen Garten. Ich hatte sie schon einmal auf dem Staudenmarkt gekauft und in den Garten gesetzt, wo sie dann bereits im Folgejahr spurlos verschwand. Vielleicht sind ja die aus Samen gezogenen Pflanzen ausdauernder.
Unter der Kiefer wächst die einzige Hortensie, die sich hier von nichts abschrecken lässt- weder von Trockenheit noch von herunterfallenden Nadeln- und sich sogar unterirdisch verbreitet: Hydrangea arborescens' Annabelle'.
Kerzenknöterich


Bistorta amplexicaule 'Orange Pink'
Der dunkelrote Kerzenknöterich Polygonum amplexicaule 'Atropurpureum'  kam vor zwanzig Jahren mit als Ableger aus dem Garten meiner Eltern. Er fällt in meinem Garten inzwischen auch unter die Kategorie 'to-much-of a good-thing', weil er doch ziemlich ausbreitungswillig ist. Und dann habe ich mir auch noch eine weiße und eine rosa-apricotfarbene Version dieses Knöterichs geholt., die aber noch sehr zurückhaltend sind.

Ein anderer Knöterich, nämlich  Aconogonon speciosum 'Johanniswolke' ist zwar stattlich , aber breitet sich nicht unterirdisch aus wie die anderen. Er gehört mit seinen weißen Blütenwolken zu den Langspielplatten und ist absolut widerstandsfähig und unproblematisch.

Montag, Juli 11, 2011

Wandern am Grünen Band

Burg Normannstein mit  Werrabrücke

Die Zeit verging wie im Fluge, ich hätte länger buchen sollen. Aber die Woche Urlaub hat mir gut getan und war genau das richtige nach den letzten stressigen Arbeitswochen.
Wir suchten Ruhe in der Natur mit Wanderwegen, wo man sich stundenlang bewegen kann ohne auf Menschen zu treffen. Außerdem hatte ich im Vorfeld den Bestseller ' Ein Deutscher Wandersommer' gelesen , was mich motivierte ein Stück des 'Grünen Bandes' kennenzulernen und ebenfalls mit Hund Sammy zu erwandern...der Ehemann durfte auch mit. Ausgesucht hatten ich mir das Städtchen 'Treffurt' in Thüringen . Meine vor über fünfzig Jahren bewunderte Grundschullehrerin kam aus Treffurt , hieß auch noch so...allerdings mit einem 'h' am Ende ihres Namens und war der Grund genau in diesen kleinen Ort am thüringischen  grünen Band eine Ferienwohnung zu wählen.
Treffurt vom Heldrastein aus gesehen
 Von hier aus haben wir uns dann ein Stück des 'Grünen Bandes' Thüringens erwandert. Treffurt ist ein wunderhübsches kleines Fachwerkstädtchen an der Werra gelegen, wird bewacht von der Burg Normannstein erbaut im 11.Jahrhundert als Warte zum Schutz der drei Furten, die durch die Werra führten
und der Stadt ihren Namen gaben.
Fortsetzung folgt gelegentlich, wenn ich meine Motivation zum Bloggen wiedergefunden habe, momentan ist sie auf Urlaub!Weitere Fotos aus der Werrastadt Treffurt befinden sich in meinem Picasa-Webalbum. Einfach  die Burg unten anklicken, dann öffnet es sich.
12.07.2011

Labels

Ausflüge (80) Gehölze (68) Stauden (50) Gemüse (40) Frühling (39) Winter (37) Kletterpflanzen (36) Tierleben im Garten (28) Rosen (27) Zwiebelpflanzen (27) Herbst (25) Schmetterlinge (24) Blick in den Garten (23) Vogelwelt (22) Rezepte (21) Helleborus (20) Hochbeet (20) Insekten (20) Vögel (20) Fließtal (19) Einjährige (16) Kübelpflanzen (16) Wetter (16) Exotische Pflanzen (15) Romneya coulteri (15) Bäume (14) Herbst im Fließtal (14) Kräuter (14) Niederschläge. Wetter (14) Frühblüher (13) Haustiere (13) Mispel (13) Tulpen (13) Ernte (12) Päonien (12) Tiere (12) Weihnachten (12) Aussaat (11) Winterfütterung (11) Pfingstrosen (10) Reisen (10) Sukkulente (10) Karl Foerster (9) Katzen (9) Schnee (9) Zimmerpflanzen (9) Berlin (8) Experiment (8) Experimente (8) Staudenmarkt (8) Wildrosen (8) Brandenburg (7) Herbstfarben im Garten (7) Rhabarber (7) Unkraut (7) Vögel Tierleben im Garten (7) Zweijährige (7) Garten als Lebensraum (6) Käfer (6) Pilze (6) Advent (5) Buchsbaum (5) Kartoffeln (5) Neophyten (5) Ostern (5) Ostsee (5) Potsdam (5) Samen (5) Tierwelt im Garten (5) Vorfrühling (5) Ausflug (4) Bergfinken Vögel Tierleben im Garten (4) Efeu (4) Grüne Woche (4) Kürbis (4) Lebensraum Garten (4) Quitten (4) Reise (4) Spinnen (4) Strauchpfingstrosen (4) Tierleben im Fließtal (4) Zitrus (4) Baden-Baden (3) Blüten (3) Botanischer Garten (3) Bücher (3) Dahlien (3) Farne (3) Flieder (3) Keimung (3) Kiefer (3) Krokusse; Frühblüher (3) Molly The Witch (3) Mönchmühle (3) Neujahr (3) Obst (3) Potsdam-Bornim (3) Schnecken (3) Silvester (3) Unwetter (3) Vogelzug (3) Wildbienen (3) Wildpflanzen (3) Winterschutz (3) buntlaubige Pflanzen (3) http://www.blogger.com/img/blank.gif (3) Adventszeit (2) Akelei (2) Apfelblüte (2) Aquilegia (2) Beerenfrüchte (2) Blick aus dem Fenster (2) Bloggeburtstag (2) BoGa Berlin (2) Botanik (2) Brauchtum (2) Clematis (2) Dachbegrünung (2) Diasporen (2) Duftpflanzen (2) Dänemark (2) Eichhörnchen (2) Flachdach (2) Frankreich (2) Frost (2) Frühjahrsarbeiten (2) Frühstück (2) Gartenbücher (2) Gedichte (2) Gefunden im Netz; Fernsehen (2) Green Sunday (2) Hummeln (2) Hund (2) Hunde (2) Hymenoptera (2) Insektenleben (2) Italien (2) Jahreswechsel (2) Kompost (2) Lange Nacht der Museen (2) Lilien (2) Löwenzahnpfad (2) Mauerkrone (2) Max (2) Melonen (2) Moor (2) NAtionalpark unteres Odertal (2) Nachhaltigkeit (2) Nachrichten (2) Neobiota (2) Niederschläge (2) Odertal (2) Pflanzenschäden (2) Phänologie (2) Polen (2) Regen (2) Rätsel (2) Seerosen (2) Senkgarten (2) Singschwäne (2) Sommer (2) Spinnenpaarung (2) Staudenmarkt Berlin (2) Stunde der Wintervögel (2) Sämereien (2) Tegeler Fließ (2) Tierschutz (2) Tomaten (2) Topfpflanzen (2) Toskana (2) Uckermark (2) Urban Gardening (2) Verbänderung (2) Wildtulpen (2) panaschierte Pflanzen (2) Adonisröschen (1) Altern (1) Anfang (1) Apfelernte (1) April (1) Ausflügel (1) BB (1) Barbarazweige (1) Basteln (1) Bau eines Gewächshauses/ Wintergartens (1) Baumblüte (1) Baumschnit (1) Baumschnitt (1) Baumschule Späth (1) Bergfinken (1) Berliner Weihnachtsmarkt mit Hund (1) Biber (1) Bloggerblüte (1) Bloggerblüten (1) Blogparade (1) Blogpause (1) Blumen in Vase (1) Boden (1) Buchsbaumhecken (1) Buchse (1) Caudexpflanzen (1) Chelsea Flower Show (1) Christmas (1) Collage (1) Design (1) Dresden (1) Dänemark. Insel Mön (1) Dünger (1) Einrichtung (1) Eisvogel (1) Elbsandsteingebirge (1) Elsass (1) Erdbeeren (1) Erinnerungen (1) Ernährung (1) Farbe im Garten (1) Fernsehen (1) Flechten (1) Follower (1) Fortbildung (1) Freundschaftsinsel (1) Friesack (1) Frohe Weihnachten (1) Frost;Mispel (1) Frühblüher. Frühling (1) Frühjahrsbeschwerden (1) Frühlingsaustrieb der Stauden (1) Frühlingsblüher (1) GBBD (1) Ga (1) Garfagnana (1) Garten (1) Garten im Juli (1) Gartenarbeiten (1) Gartenblogger (1) Gartenblogprojekt (1) Gartengeräte (1) Gedser (1) Gewächshaus (1) Glücksgefühle (1) Großbritannien (1) Gräser (1) Gründach (1) Gut Liebenberg (1) Gymnastik im Garten (1) Gärten (1) Harz (1) Heilpfalnze (1) Herbstbeginn (1) Hochwasser (1) Homöopathie (1) Hortulus (1) Hühner (1) Immergrüne (1) Insel Mön (1) Internetshop Aromantiko (1) Jürgen Dahl (1) Kahlfrost (1) Kamelien (1) Kanalisation (1) Kater Dooley (1) Klima (1) Klimawandel (1) Kloster Maulbronn (1) Klostergarten (1) Konhttp://www.blogger.com/img/blank.gifservieren (1) Konservieren (1) Kraniche (1) Krokusse (1) Kräuterhexe (1) Kuchenbacken (1) Kunst (1) Kälte (1) Kürbisse (1) Landesgartenschau (1) Lieblingspflanzen (1) Luftemissionen (1) M (1) Meinhausmeinautomeinkindmeinmein (1) Mistel (1) Mohn (1) Morgentau (1) Münzen mit Pflanzen (1) Nachbarschaft (1) Nachrichten vom Hochbeet (1) Naturwissenschaft (1) Neujahrswünsche (1) Obstbaumspalier (1) Oderbruch (1) Origami (1) Ostermontag (1) Ostersonntag (1) P (1) PHM (1) Parasiten (1) Pepperoni (1) Pflanzenabbildungen (1) Pflanzenkrankheiten (1) Pflanzenschutz (1) Pflanzgefäße (1) Politiker (1) Professor Blume (1) Ratten (1) Raureif (1) Recycling (1) Rewards (1) Rosen. Stauden (1) Rosen; Blick in den Garten (1) Samenstände (1) Schaugarten (1) Schnittmaßnahmen (1) Schönerlinder Teiche (1) Sempervivum (1) Skulpturen (1) Sommerblumen (1) Spinne (1) Stauden; Blick (1) Staudengarten (1) Staudenmarkt; Gemüse (1) Steingarten (1) Stille im Garten (1) Stöckchen (1) Tag der offenen Gartenpforte (1) Teatime (1) Teich (1) Tempelhofer Freiheit (1) Temporäres Hügelbeet (1) Tierheim (1) Tierleben im Garten (1) Tierpark Berlin (1) Tonaufnahme (1) Torf (1) Trockenbeet (1) Tulpen. Aussaat (1) Uferbefestigung (1) Urlaub (1) Vasen (1) Verarbeitung (1) Verblühen (1) Verwertung (1) Wandern (1) Wandern. Bücher (1) Wandern. Herbst (1) Weihnachtsbäckerei (1) Weihnachtsmarkt (1) Weintrauben (1) Wettbewerbe (1) Wetter; Helleborus (1) Wiinterfütterung (1) Wildpferde (1) Wildrosenhybriden (1) Wisteria (1) Wörlitzer Gartenreich (1) Zeitschriften (1) Zoochorie (1) rbb (1) Ärger im Garten (1) Ökologischer Fußabdruck; Hund (1)

Rechtlicher Hinweis

Die Rechte an allen Bildern liegen bei der Verfasserin dieser Website. Für die Korrektheit, Aktualität, Qualität und Vollständigkeit wird jede Gewähr, Haftung oder Garantie ausgeschlossen. Dies gilt auch für alle Links, die die Herausgeberin dieses Blogs direkt oder indirekt anbietet.