Mittwoch, November 29, 2006






Advent


Mein Adventskranz ist immer noch nicht fertig und in der Woche finde ich sowieso nie Zeit für weihnachtliche Vorbereitungen. Heute habe ich aber meinen ersten Adventsschmuck aufgehängt und mir Material besorgt, um irgendein Adventswochenende Sterne zu falten. Origami begeistert mich seit der Zeit als wir bei einem japanischen Paar eingeladen waren und die Dame des Hauses so nebenbei einen Papierball faltete und dergleichen faltete
Meine Künste reichen leider nur für ein paar Sterne. In Pankow gibt es ein Origami-Geschäft, wo ich diesen wunderschönen so genannten Paolo Bascetta Stern gekauft habe, mir aber vorgenommen habe ihn nachzufalten. Das ist eine echte Herausforderung, wo es bisher nur für ein paar Fröbelsterne reichte.




I started some more advent preparations, but as I have no time within the week it ended up in buying this paper-star in a Origami shop in Berlin. I love Origami since we had been guests at a Japanese couple where our hostess had been folding figures while she was talking. The star on the photo is called the Paolo Bascetta star, my challenge for the weekends before Christmas. Until now I only managed to do some Froebel stars...



If anybody wants to have a try :http://klimsmurf.de/gefaltet/modulares/stern/


Der Stern ganz oben stammt aus Waldorfzeiten meines inzwischen erwachsenen Sohnes.


Origami ist ein absolut aktuelles Thema, abgesehen vom dekorativen Aspekt hilft es beispielsweise inzwischen Ingenieuren bei der Konstruktion von Airbags, bzw. bei deren origamiartiger Faltung, um diese in den Lenksäulen unterzubringen. Aber es hilft auch bei Fragen der Biologie und Chemie, zum Beispiel bei der Frage nach der Struktur von Makromolekülen oder in der Medizintechnik beim Bau von Stents. Wenn man sich ein Laubblatt ansieht, wie es sich aus der Knospe entfaltet, dieselbe Technik wie beim Origamifalten, allerdings war hier die Natur die Erfinderin dieser Technik.

Origami seems do be a very modern subject, not only for decorative reasons but it helps to illustrate geometrical facts in mathematics, mineralogy and architecture. It is able to answer questions in chemistry and biology: Meanwhile, road maps, air bags in cars or solar panels of satellites, stents for heart operations are folded according to clever crease patterns found with origami. If you have a look at the way leaves are unfolding from a bud, you can see the origami technics. The only thing is, the buds invented this technics first!

Sonntag, November 26, 2006




Ein bißchen Geschichte
A bit of History

Es ist Sonntag und wie üblich sind wir nordisch gewalkt, unsere Wege werden von mal zu mal weiter, inzwischen sind wir über zwei Stunden unterwegs. Heute haben wir eine Querverbindung vom Summter zum Mühlenbecker See gesucht und gefunden...alles ohne Karte. Wir landeten zunächst am Schloss Dammsmühle, absolut idyllisch gelegen und seit der Wende mit wechselnden Besitzern vor sich hin verfallend. Vielleicht erinnert sich der eine oder andere an die Vorabendserie "Das Haus am See" mit Hildegard Knef, die Serie wurde dort gedreht.Im 2.Weltkrieg war das Schloß Dammsmühle ein Anwesen von H.Himmler, nach dem Krieg kurze Zeit im Besitz der Sowjetarmee und wurde dann in den 50iger Jahren dem MfS übergeben welche es als Gästehaus als auch als Reserveausweichführungstelle benutzten. Das Schloß steht heute leider leer. Auf dem Gelände der Bunkeranlage (2x Bunker, 1x Rohbau) sind verschiedene Firmen ansässig.Die Bonzen wussten zu allen Zeiten sich die schönsten Fleckchen der Erde zu sichern.
Wer sich interessiert, wie das Schloss entstanden ist, kann hier nachlesen:http://www.welt.de/data/2005/02/05/458819.html´

Today is sunday, nordic-walking time, the distances are getting longer ,this time we found the connection between the two lakes and had a short stop at 'Dammsmühle Castle', a building with plenty of history, typical for this area near by Berlin. Built in the 18th century by an industriel it was during the second world war Himmler´s resort, after the war the russians moved in and then the MfS, the east german minister for security.


You can see the rests of the security fences round the areal, they were all knocked down, so that you can have a walk round everywhere. I have no idea, what that part on the photo is. It is looking like something electrical.

Today the castle is empty, sometimes they use it for musical events of the Berliner youth. It looks desasterous there, plenty of rubbish lies around, the windows are destroyed. It is a shame really. It´s such an idyllic place, so quiet and peaceful.
Und noch ein paar schöne Pilze, die uns des Weges begegneten.

Samstag, November 25, 2006



Vorbereitungen für die Adventszeit
Advent Wreath
So alt ist die Idee des Adventskranzes noch gar nicht, was sind fast zweihundert Jahre? Er wurde vom Hamburger Erzieher und Theologen Johann Hinrich Wichern (1808–1881) im Jahr 1839 eingeführt.
Advents wreaths are traditional in Germany since nearly two hundred years, introduced by the german theologogian Johann Hinrich Wichern, who was also educationalist and was in charge of "The Rauhe Haus" in Hamburg, a place where he looked after poor children. Because the children were always asking how long it will be before Christmas comes he built from an old cart wheel the first advent wreath.
Meinen Adventskranz habe ich jetzt in Arbeit genommen, allerdings nicht unbedingt Wichernlike, sondern etwas abgewandelt. Statt Tannengrün habe ich auch Abschnitte von Juniperus chinensis verwendet, Hagebüttchen, Samenstände von Tithonia und Blätter einer Pappel mit bemehlter Rückseite


Er ist noch nicht ganz fertig, es fehlen noch Kerzen und mal sehen.....
Der Tonkranz ist schon recht betagt, aber damit geht´s am schnellsten.

To be continued soon, I have to look for some candles and a bit of gleam...

Dienstag, November 21, 2006


Zwerge und Trolle
Hanneles Blogeintrag http://hannelesparadis.blogspot.com/ bringt Erinnerungen hoch...Mein Sohn, inzwischen schon erwachsen, war als Kind recht schwierig, selten konnte er konzentriert spielen. Sein Lieblingsspielzeug neben Autos waren aber Zwerge. Er glaubte mit seinen vier, fünf Jahren fest daran, dass es welche gäbe und war ständig auf der Suche nach Spuren. Auch Gutenachtgeschichten, in denen Zwerge vorkamen,liebte er. So die Geschichte von Astrid Lindren von Tomte. Im Kindergarten lernte ich dann, wie man kleine Zwerge strickt...ein halbes Dutzend dieser selbstgestrickten Zwerge wurde dann immer im Köfferchen überall mit hintransportiert. Ich glaube, mein Mann hat sie in einem Schrank auf dem Boden für unsere zukünftigen Enkel deponiert. Ich finde sie momentan nicht mehr, aber eine Zwergenkasperpuppe konnte ich noch auftreiben.

Montag, November 20, 2006


Pilze
Die typische Pilzsaison ist zwar eigentlich vorbei, trotzdem sind uns bei unserem sonntäglichen Nordischem Walk reichlich Pilze entgegengesprossen. Liegt wohl am Wetter, es ist relativ lau für diese Jahreszeit und ausreichend feucht ist es auch. Obwohl ich mein dickes Kosmos-Pilzbuch bemüht habe, konnte ich die gefundenen Arten nicht bestimmen.

Even though the typical season for mushrooms has passed, we found on our sunday walk through the Summter forest loads of them. But the weather is unusally warm for november and at the same time wet, which is ideal for all kinds of fungi. I don not know the name of all these, couldn't find them in my books. We had an autumn-coloured company with us, the Airdale Edna, my friend´s dog. My old fat BernerDina has become so slow she is not able to walk with us, I had to leave her at home. I really miss my dog Max who was active through all his life and accompanied me everywhere until he died this june.

Und noch ein Foto von einer wunderschönen Flechte, die dieses Wetter auch so gut finden, dass sie Fruchtkörper ausbilden.Die bilden sie nämlich nur bei ausreichender Feuchtigkeit aus: kleine flache Scheibchen oder schüsselförmige Gebilde, worin dann die Sporen entstehen, welche ausgeschleudert und mit dem Wind davongetragen werden. Soll es zur Fortpflanzung kommen, müssen die Sporen auf die passende Alge treffen. Ist dies der Fall, dann umspinnen die auskeimenden Pilzfäden die Algenzellen, und ein neues Lager bildet sich.

Sonntag, November 19, 2006


Noch eine Spätherbstschönheit

Arum italicum wird von Jahr zu Jahr immer schöner, langsam aber sicher. ich meine , es ist die Sorte 'Pictum', als ich sie damals kaufte, waren Sortennamen für mich Nebensache.Im Sommer zieht die Pflanze völlig ein, um dann im Herbst ihre Blattschönheit zu entfalten. Im Moment fällt mir keine Pflanze ein, die einen ähnlichen Vegetationszyklus hat. Das Laub hält den ganzen Winter bis in den Frühsommer hinein. Die unscheinbaren Blüten sollen im Frühjahr und Herbst erscheinen, ich habe an meinem Exemplar noch nie etwas wahrgenommen. Ob es auch nicht blühende Klone gibt? Letztes Jahr habe ich eine Blattvarietät namens "Spotted Jack" gekauft und direkt daneben gesetzt, wie man sieht sind die Laubblätter sehr bescheiden. Aber mal abwarten, der großblättrige Aronstab ist immerhin schon an die zehn Jahre alt.

One of the rare late autumn beauties is Arum italicum, which you don't see in summer, it only emerges in October and shows its beautiful leaves all winter. My plant is already about ten years old, grows very slowly . Last year I bought another variety called 'Spotted Jack', the dark green leaves having brown dots, frankly speaking it looks a bit like a disease.,

Samstag, November 18, 2006


Pinnwand

Meine Pinnwand muss mal neu geordnet werden. Chaotische Zustände, wie auf meinem Schreibtisch, den ich gerade ordne, da ich bestimmte Unterlagen suche...



Treiben von Zwiebeln

Forcing Bulbs
"Manche Köpfe tragen keine Früchte, wenn sie nicht wie Hyazinthenzwiebeln über Bouteillenhälsen stehen. Der Feige holt da seinen Mut, der Schüchterne Vertrauen auf eigne Kraft und der Elende Trost hervor."
(Aphorismen -Georg Christoph Lichtenberg")

Die Methode Zwiebeln zu treiben ist offensichtlich schon sehr alt. Heute nachmittag habe ich einige Hyazinthen auf "Bouteillen" gesetzt und Tazetten-Narzissen in eine Schüssel mit nassem Kies. Ich hoffe, sie werden dann in der Weihnachtszeit blühen.

Interessant finde ich im Netz auch den Hinweis, dass Tazetten zur Neujahrstradition in China gehören. Shui-hsien, "Wasserfee" heißen sie dort. Warum, kann man hier erfahren: http://www.stumpfeldt.de/hcn28/dct.html
Und was die Chinesen so mit ihren Wasserfeen anfangen, ist doch recht erstaunlich.

Have you ever heard of "crab-claw cultivation" ? I was just reading about it in a link, this kind of cultivation seems to be in fashion in Honolulu, where many Chinese live.There are courses where you will learn about the anatomy of the bulbs and preferred cutting methods. They use special tools to scar a crab-claw narcissus bulb; this technique causes the bulb to sprout curved leaves which curl into dramatic shapes as you see on the photo above.
But also I read that the narcissus in southern China is cultivated that way
Grown naturally, it has straight leaves and flowers. But if the young bulb is mutilated on purpose by having some of its scales cut away, the plant becomes stunted and the leaves curly. This latter type of narcissus is called “crab’s claw".

Gefunden in Wikipedia:

Mespilus germanica

A fruit which is rotten before it is ripe, the medlar is used figuratively in literature as a symbol of prostitution or premature destitution. For example, in the Prologue to The Reeve's Tale, Geoffrey Chaucer's character laments:
This white top advertises my old years,
My heart, too, is as mouldy as my hairs,
Unless I fare like medlar, all perverse.
For that fruit's never ripe until it's worse,
And falls among the refuse or in straw.
We ancient men, I fear, obey this law:
Until we're rotten, we cannot be ripe;

Der Name ist irreführend, denn mit den ollen Germanen hat dieses Obst aus der Familie der Rosengewächse nichts zu tun.Die ursprüngliche Heimat ist Vorderasien und Nordiran. Die Römer haben sie wohl nach Germanien mitgebracht und kultiviert.Mispeln werden siehe (Wikipedia)seit 3.000 Jahren am Kaspischen Meer kultiviert; und gelangten etwa 700 v. Chr. nach Griechenland.. 200 v. Chr. sind Mispeln im Rom belegt und wurden im Römischen Reich zu einer wichtigen Obstsorte.



Meine Mispel im Vorgarten ist inzwischen schon fünfzehn Jahre alt. Das Laub zeigt im Herbst eine leuchtend gelbe Färbung, allmählich fällt es ab. Die Früchte sind durch die ersten Frostnächte teilweise schon teigig geworden, der ideale Zustand, um die zu verarbeiten. Dieses Jahr werde ich es mal probieren, im Netz gibt es inzwischen reichlich Rezepte.


Mespilus germanica- the medlar- has nothing to do with the germans, The medlar is native to the eastern part of the Mediterranean and the eastern part of Turkey, the western part of Iran and around the Caucasus and came probably with the Romans to Germany.

In my small german garden it was one of the very first trees I planted. I love that tree it is lovely all through the year. As I am usually not picking the fruits they look in winter like little christmas tree balls and in late winter the tree is always taken by the blackbirds that start to fight for the fruits.

This year I will try one of the recipes which I found in the WorldWideNet.

Sonntag, November 12, 2006

Es grünt so grün...

Heute konnte ich meine Gartenarbeiten fortsetzen, kein Regen, dafür sehr windig. Viele Bäume zeigen die typische Herbstfärbung, die Sträucher verlieren ihr Laub, Stauden verbräunen. Aber es gibt ein paar Pflanzen, die strotzen jetzt bei der anhaltenden Feuchtigkeit so richtig mit Blattgrün.


Da ist Viburnum opulus "Nanum", eine kugelig wachsende Sorte des ordinären Schneeballs, blüht nie, zeigt dementsprechend (leider) auch keinen Fruchtschmuck. Die Laubblätter haben inzwischen zwar eine leichte rötliche
Herbstfärbung, die hoffentlich noch stärker wird.


Today I continued my work, there was no rain. Most of the tree-leaves have turned yellow, the shrubs as well, loosing their leaves, the perennials look brownish. But there are quite a few plants that show bright green leaves. For example Viburnum opulus 'Nanum', the Dwarf European Cranberry Bush, originated in France in 1841. "It's only marginal popularity is likely due to the fact that it scarcely ever develops the white flowers, let alone cranberries, which are so abundant on the original V. opulus."


Der Römische Schildampfer Sorte 'Silver Shield' bildet ein hübsches Polster, ist jetzt sehr dekorativ ,im Sommer hat er mir weniger gefallen, da sich die Blüten an langen Blütentrieben entwickeln, die wahllos in der Gegend herumhängen. Ich habe die Pflanze ständig beschnitten, was klaglos hingenommen wird. Lässt man die Blütenstände dran, versamt sich dieser Rumex auch sehr gut. Er ist eine gute Salatbeilage, enthält viel Vitamin C, hat also nicht nur Zierwert.

Ein Farn, der sich in meinem kalkhaltigen Boden wohlfühlt, ist der Hirschzungenfarn . Ich habe ihn unter eine Kletterhortensie gesetzt. Ich glaube, da werde ich noch weitere hinsetzen, er sieht da so einsam aus...
Other plants that show a nice green coluor is a fern called Phyllitis scolopendrium, which seems to grow quite well under the Hydrangea arborea. I think I shall get the "Crispa" form next year, this type of fern seems to grow quite well in that part of my garden.

Another plant is the herb on the photo above the fern, Rumex scutatus ' Silver Shield'. You can use it in salads , it contains a lot of vitamin C and tastes not as sour as the normal Rumex, the above form looks quite attractive with its silvery leaves.At the moment it looks even better than in summer when it blooms.


Samstag, November 11, 2006


St. Martin


Heute ist Martinstag.
Erinnerungen: Als Kind gingen wir wie heute die Halloweenkinder von Haus zu Haus, klingelten und leierten unseren Singsang des Matten Mattentien herunter, um dann ein paar Süßigkeiten oder Äpfel zu bekommen. Ich bin in einer Kleinstadt im nördlichen Niedersachsen groß geworden, seit genau dreißig Jahren wohne und arbeite ich in Berlin. Gleichzeitig mit dem Martinstag habe ich heute mein Dienstjubiläum. Merkwürdig, fällt mir erst heute auf.Ich erinnere mich noch, wie ich in Neukölln in der Boddinstraße ankam und dachte.....und in diesen trüben Straßen mit diesen Häusern mit schmuddligen Fassaden leben Menschen....


Andere Erinnerungen sind die Martinsumzüge mit unserem kleinen Sohn mit seinem Waldorfkindergarten im Weddinger Humboldthain, Inzwischen ist er erwachsen. Eine seiner Martinslaternen hängt heute abend im Apfelbaum. Ich weiß gar nicht mehr, wie die gefaltet wurde.

Vorbereitung für den Winter
Preparations for Winter
Es ist Wochenende, ich freu mich darauf, Zeit im Garten zu verbringen, um ihn winterfest zu machen, aber leider spielt das Wetter nicht mit. Nach ein paar Stunden haben wir kapituliert, weil der Regen doch zu stark wurde.

Ich weiß natürlich, es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur falsch angezogene Leute, aber in Regenkleidung gärtnern macht nicht wirklich Spaß

It is week-end, I´m looking forward to do some work in our garden, but there is too much rain and we surrendered after a while.

Immerhin haben wir den bereits in den Vorwochen umgeschichteten Kompost, abgedeckt, Laub geharkt, empfindliche Gehölze wie Mönchspfeffer und den Vitis henryana abgedeckt und eingepackt.
But we manageded to cover sensitive plants which are not really made for our region like Vitex agnus castus und Parthenocissus henryana.
Mein "Schotterbeet" mit der graulaubigen Zistrose, den Lavendelbüschen und der Baptisie habe ich ein wenig mit Kiefernstreu abgedeckt, aber die genannten Pflanzen scheinen dort gut zurechtzukommen, immerhin stehen sie dort schon über sechs Jahre ohne rechten Winterschutz. Nur der Thymian friert immer zurück, bisher habe ich noch keine Lösung gefunden, ihn zu schützen.

Unsere BernerDina saß wie ein begossener Pudel im Regen..... wunderte mich allerdings, sie ist eigentlich winter- und wetterfest mit ihrem dicken Fell. Ich glaube, es ist eher die auf sie gerichtete Fotolinse, von der viele Hunde nicht recht wissen, was davon zu halten ist.


Sonntag, November 05, 2006


Sonntagsnachmittagstee
Sunday afternoon Tea

In stiller Zweisamkeit nur mit bettelnder Katze und schlafendem Hund nehmen wir unseren Nachmittagstee ein und verspeisen den von gestern übrig gebliebenen Kürbiskernkuchen. Nur mein GG fragt amüsiert, wieso ich die Spezialgärtnerinnentassen herausgeholt habe, sonst gäb´s nur die Alltagstassen.
Die Tassen sind wirklich sehr liebevoll gestaltet, sogar im Inneren und auf den Henkeln gibt es passende Motive, and who else other than the Brits can do such fine Bone China?






Winterschlafsaison
Hibernation
Unserem Kater wird es zu kalt draußen. Er sucht sich dann bevorzugt Plätze im Haus, wo die Wärme der Heizkörper ausgenutzt werden kann. Das ist auf meiner Schreibplatte, die direkt an die Fensterbank grenzt. Durch den kleinen Spalt dringt dann die Wärme des Heizkörpers durch. Ich seh das zwar nicht so gerne, weil dann Katzenhaare auf der Tastatur herumfliegen, aber was interessiert so etwas Kater Dooley?

Oder er geht in die Küche, wo ebenfalls ein großer Schreib- Ess- Basteltisch in der Küche am Fensterbrett steht. Hier ist der Spalt größer, stört aber nicht weiter beim Schlafen, wie man sieht.

Samstag, November 04, 2006

Hennys Kuchen
Henny´s recipe
Nachdem ich nun auch noch die Knabberkürbiskerne besorgt habe, musste ich unbedingt Hennys steirischen Kürbiskernölkuchen ausprobieren.

Das Rezept gibt´s hier: http://hennysgarten.blogspot.com/

Henny behauptet zwar, der Kuchen sähe gewöhnungsbedürftig aus, das kann ich aber nur für den blasig, grünlichen Teig bestätigen, der Rest sieht lecker aus.



This weekend I tried Henny´s recipe of a Styria, Austria: a pumkinseedoil-cake. I agree with Henny the bubbly greenish looking dough doesn´t look very inviting, but when it´s baked it looks alright and the taste is really extraordinary .
Hier noch ein Fotos des Kuchens mit dem üppigen Sahnebelag und dem verwendeten Kürbiskernöl...Achtung Werbung!

The bottle left shows the oil which was used for the cake, which made the dough really tasty and fluffy as well.
When I came back from nordic walking this afternoon I had to realize half of the cake had already gone, my son and his father had a good afternoon....

Here a found an interesting website in English language about this healthy and tasty oil:
http://www.pumpkinseedoil.com/
Als ich heute am späten nachmittag wiederkam vom Nordic Walking musste ich feststellen, dass die Hälfte des Kuchens schon in den Bäuchen meiner Männer verschwunden war.

Mittwoch, November 01, 2006




Surprise, surprise

Im Frühjahr hatte ich mir vom Staudenmarkt einen Feuerkolben sprich: Arisaema mitgenommen und im Gewächshaus unbeaufsichtigt verblühen lassen, weil ich nicht den rechten Standort finden konnte. Er ist dort auch verblüht, hat sogar Samen angesetzt. Jetzt schütte ich den Topf aus und finde die Mutterzwiebel mit ganz vielen, kleinen Tochterknollen. Wie verfahre ich jetzt weiter? In meinem Handbuch zur Pflanzenvermehrung lese ich, man soll die kleinen Sprossen ein weiteres Jahr bei der Mutter lassen. Aber die sind mir regelrecht entgegengefallen, da blieb freiwillig nichts zusammen. Wie überwintere ich die ganze Familie am besten?
In spring I bought this Arisaema, which was blooming, producing seed, but I never found the right place to plant it in my garden all time through summer. Now winter is there and I looked into the pot and found plenty of little bulbs next to the mother of all.
One of my clever book says they must not be disturbed and stay with their mother for another year before seperating them. But they all fell apart when I had a look.
What can I do now, how to keep them alive over winter?

Jetzt geht's endlich los

  Während es heute schon wieder munter vor sich hin pladdert, hatten wir gestern einen wunderschönen, sonnigen Märztag, so dass mei...