Mittwoch, April 30, 2014

Zurück

Ja, ich bin wieder zurück. Zurück aus einem Urlaub und zurück in der Blogosphäre. Der Zeitpunkt ist der richtige: Pünktlich zur Walpurgisnacht ist die alte Gartenhexe wieder hinter ihrem Gartenzaun zu Wege, wird auch wieder über die Nachbarzäune schauen und aktiver am Gartenbloggerleben teilnehmen.
Die letzten vierzehn Tage habe ich einen wunderschönen Frühlingsanfang in der nördlichen Toskana in der Garfagnana erleben können.
Die Mandelblüte, die ich gerne erlebt hätte, war bereits vorbei...aber auf unserem Ferienhaushügel begrüßten uns Kirschbäume in voller Blüte. Feigenbäume trieben gerade erst auf, die höheren Hügel um uns herum hatten offenbar noch nicht genügend Sonnenlicht bekommen und wirkten an ihren nördlichen Hängen noch sehr winterlich.
Im kleinen Ort am Hang gegenüber dann wieder sehr frühlingshafte Eindrücke...blühende Rosmarinbüsche, die Feigenbäume trieben aus, auf den Wein- und Olivenbaumhügeln blaue Tupfer der Schopfigen Traubenhyazinthen... und Patios mit Glyzinenvorhängen.

Vierzehn Tage durfte ich bei in den wilden Hügeln der Garfagnana den Frühlingseinzug erleben.... schwitzen und frieren, viel zu kurz. Obwohl ich bereits einige Mal einen Urlaub in Italien verbracht hatte, war dies das erste Mal, dass ich zu dieser Jahreszeit dort war. Und hoffentlich kann ich beim nächsten Besuch eines fernen Tages den Frühlingsanfang länger genießen.
Viva la primavera!

"Bringet mich wieder nach Hause..."

  »Hinaus in die Ferne, for'n Sechser fetten Speck, den eß ick jar zu jerne, den nimmt mir keener weg, ...