Posts mit dem Label BB werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label BB werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Sonntag, Mai 15, 2011

BlogBlüten Mitte Mai

In Seepferds Garten blüht uns Bloggärtnern und Bloggärtnerinnen was: Zum Blogblütentag fordert Gesine uns auf die Blüten des Monats zu zeigen . Hier sind meine:

Mespilus germanica
Das sind Fotos von gestern. Heute nacht hat es endlich mal geregnet, so dass ich heute morgen beim Fotografieren verregnete Blüten vorfand, die ihren eigenen Reiz haben.
'High Noon' ist nun in voller Blüte. Eigentlich sollte ich mit Gesines 'High Noon' tauschen, die würde farblich besser in meinen Garten passen. Sie ist jetzt 12 Jahre alt, hat im letzten Winter etwas gelitten. Ich musste etliche Äste herausschneiden, die verdorrt waren. Im Hintergrund rechts ist Sambucus nigra 'Guincho Purple' zu erkennen, der auch schon Blütenknospen treibt.


Verregnete Blüte





Die Rock's Strauchpfingsrose hat nach all dem Wind und Regen nur noch eine intakte Blüte, die sich im Morgenlicht wunderschön präsentierte.
Paeonia rockii
Inzwischen blüht auch die wilde Strauchpfingstrose P. dalavayi, die übrigens  bei der Züchtung von 'High Noon' als ein Elternteil diente. 'High Noon' ist eine P. lutea /P. delavyi Hybride und hat wohl deshalb auch die nickenden Blüten der P. dalavayi.
Sie ist ein Mordsteil geworden, dass sich auch durch unterirdische Triebe ausbreitet. Ich habe schon ein paar abgestochen, wer interessiert ist, darf sich den Ableger abholen. Sie steht auf dem Foto hinter einem weiteren blühenden Ungetüm, der Süßdolde.
Die erste Staudenpfingstrose blüht mit einer einzigen Blüte: eine gefüllte P. officinalis. Die hat sich dann auch gleich mal im Regen hingelegt. Ich hasse Stauden, die man stützen muss. Jetzt habe ich noch ein von der Sorte 'Rühr-Mich-Nicht-An'.
Paeonia officinalis 'Rubra Plena'

Und noch eine weiße Mini-Japan-Strauchpfingstrose blüht wieder nur mit zwei Blüten.
In einer meiner Schattenecken blühen immer noch unentwegt zwei 'Langspielplatten' (K. Foerster) : Lunaria rediviva und Lamium orvola.
L. orvola ist ein Hummelmagnet  und trägt den Namen 'Nesselkönig' völlig zurecht, besonders den Austrieb finde ich ich immer höchstdramatisch, später bildet die Pflanze einen imponierenden Busch mit dunkelgrünen, glänzenden Laubblättern.
Was blüht noch:
Die 'Alliümmer' natürlich:


Meconopis cambrica:
Rheum palmatum:
Rheum palmatum, Lunaria annua, Myhhris odorata

Wisteria floribunda
Nachtrag einer Stauden, die ich fast vergessen hätte. Wieder ein asiatisches Pflänzchen , dass absolut winterhart ist und sich hier sogar ausgesät hat:
Saruma henryi


"Bringet mich wieder nach Hause..."

  »Hinaus in die Ferne, for'n Sechser fetten Speck, den eß ick jar zu jerne, den nimmt mir keener weg, ...