Posts mit dem Label Aquilegia werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Aquilegia werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Mittwoch, Mai 28, 2008

Teufelsglocken , Elfenschuh und Narrenkappen

Gerüscht

...oder doch mehr "Granny´s Bonnets", wie sie im Englischen auch genannt werden ? Die meinen gleichen eher gerüschten Röcken oder Wischmops.Wovon ist die Rede? Von den Akeleipflanzen in meinem Garten, die dieses Jahr wilde Kreuzungsergebnisse zeigen, mit dem Resultat, dass manche Blüten gar nicht mehr aussehen wie die einer Akelei.
Dieser Wischmopp sieht ein wenig wie die englische Sorte "Nora Barlow" aus, die ich ursprünglich mal im Garten hatte, sich aber dann in einer der nächsten Generation durch wilde Kreuzungen etwas in ihren Merkmalen, nämlich den deutlich helleren Blütenblattspitzen, verändert hat.Aber wie ich gerade herausgefunden habe, hat auch diese Form bereits einen englischen Namen :'Flore Pleno Burgundy' oder 'Ruby Port', ebenso wie die oben abgebildete Sorte, die 'Warwick' genannt wird.
Schattenspiele
Na, unter diesen Namen habe ich die Samen aber ursprünglich nicht bekommen. Ich würde gerne etwas über die Gesetzmäßigkeiten (Mendel lässt grüßen) erfahren nach denen diese Varianten der A. vulgaris ihre Merkmale weitergeben.
Nora Barlow war übrigens die Tochter von Charles Darwin, wie man im Link nachlesen kann. Wieso ausgerechnet eine Akelei nach ihr benannt wurde, würde mich dann doch interessieren, im Link erfährt man leider nichts.
Über diese die nach ihr benannte Akelei lese ich in meinem Aquilegia-Buch, dass Herr Lloyd (2000, ein einflussreicher Britischer Author und Gärtner/Great Dixter!) über sie sagte, sie sei " an ugly flower but different". Der Author des Buches (Robert Nold) schreibt, dass sie aussäe, als ob sie ihre Finger versehentlich in die elektrische Steckdose gefasst hätte.
Und er meint auch, dass man A. vulgaris als "open-ended set" ansehen sollte, an dessen Anfang die einfachste und reine Form der A. vulgaris steht, die sich am anderen Ende ( der Möglichkeiten ?) bis in die Unendlichkeit ausstreckt. Damit hat er gar nicht so unrecht, denn vor ein paar Tagen habe ich dann in meinem Garten eine weitere recht putzige Form mit Sternchenblüten entdeckt in rosa, einmalig und noch nie gesehen!
Ein neuer Stern am Akeleihimmel *grins*...jetzt fehlt nur noch ein passender Name, ich bitte um Vorschläge!
Sternakelei

Hier noch ein kleine Auswahl meiner weiteren Akeleivariationen:
Posted by Picasa

Freitag, Juni 08, 2007

Fehlfarben

Eine fehlfarbene Karmesinrote Akelei
Vor zwei Jahren habe ich eine Aquilegia formosa-Karmesinrote Akelei ausgesät, dieses Jahr blüht sie, allerdings im Topf. Nur vom Karmesinrot ist nichts zu sehen, die Blüten zeigen stattdessen eine vornehme Blässe in Rosa-und Gelbtönen. Liegt es daran, dass sie ihr Leben bisher im Gewächshaus im Topf verbringen musste oder ist sie vielleicht eine hybridisierte Akelei? Die Samen stammen aus der Börse der Gesellschaft für Staudenfreunde. Hübsch ist sie dennoch, fast alle anderen Akeleien sind ja schon während meiner Abwesenheit verblüht.




This supposed to be 'Aquilegia formosa", so it said on the seed packet which I got by the German Society for Perennials two years ago. The sepals should be red but instead they look a pale pink.Maybe it is a hybrid.

Doch es gab noch ein paar Überbleibsel an Blüten meiner Akeleienfülle. Diese weiße sah besonders schön aus im Abendlicht.


"Bringet mich wieder nach Hause..."

  »Hinaus in die Ferne, for'n Sechser fetten Speck, den eß ick jar zu jerne, den nimmt mir keener weg, ...