Posts mit dem Label Vasen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Vasen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Montag, Juni 11, 2007

Blumen-Vasen -Kultus
(Zitat von Karl Foerster)

Angeregt durch Utas Glosse auf ihrem Gaertnerblog http://gaertnerblog.de/blog/ , nehme ich mal den Faden auf und spinne weiter. Hier ein Ausschnitt meiner Kollektion, die ich leider nicht so systematisieren konnte wie in Marions Blog http://www.reiten-rosen-relaxen.de/geschehen, in dem Marion sich ebenfalls als Vasenholic outet. Ein Ordnungskriterium erkennt man oben, in letzter Zeit bevorzuge ich die kugelrunden Modelle!


Vases
Inspired by Uta http://gaertnerblog.de/blog/ writing a gloss on vases in her blog I present here my collection of vases standing most of the time in a shelf getting dusty. Some of them like the two on the smallest photos are given me by my son ages ago, even though I hardly (never) use them I never would throw them away as they are memories .


Hier die Sorte rustikal




Dann gibt es noch die mit Erinnerungen behafteten wie die Vase oben, die mein Sohn vor Jahren mir mal als Geburtstagsgeschenk gebracht hat,stand bisher ( nicht unbedingt) dekorativ in der Glasvitrine, heute zum ersten Mal mit Blüte!Oder hier ein frühes Werk meines damals etwa achtjähigen Sohnes, gefertigt im Rahmen eines Dänemarkurlaubs...so etwas kann man doch nicht wegwerfen!






Aber vielleicht sollte man als Gärtnerin auch durchaus etwas ernsthafter mit dem Thema umgehen und sich kreativ betätigen, indem man die Blütenpflanzen, die draußen vor der Haustür wachsen auch verwendet und sie in Vasen dekoriert.Ich habe die Vasen eigentlich relativ selten in Gebrauch....weil ich zu wenig Zeit dafür habe... weil die Blumen sowieso schnell verwelken....weil es zuviel Arbeit macht....und ...und. Dabei habe ich in meiner ReHa-Zeit gelernt, wie wichtig Momente der Muße sind, welche Bedeutung kreatives Gestalten für den Stressabbau haben kann.
Mir fiel bei dem Thema spontan Karl Foerster ein, der "Staudenpapst". Da ich antiquarische Bücher sammle unter denen ein paar uralte des Herrn Foerster sind, erinnerte ich mich daran, dass mir im Buch "Winterharte Blütenstauden und Sträucher der Neuzeit" aus dem Jahre 1924 sehr viele Abbildungen und Fotos von in Vasen arrangierten Blütenstauden aufgefallen sind. Ich habe hier mal ein paar abfotografiert. Ich finde Foersters Arrangement bemerkenswert!
Er selbst schreibt auch darüber in seinem Buch
"Ein Garten der Erinnerung" (1982) S. 171: "Edle brauchbare Gefäße für Blumen sind seltener als edle Blumen.Wer Blumen in seinem Garten pflegt, braucht für einen gesunden, nicht übertriebenen Blumen-Vasen-Kultus im Hause mindestens 30-50 erlesener verschiedenartiger Vasen...Eine neue schöpferische Vase ist dem Blumenfreund ein unabsehbarer geistiger Besitz, ist ihm wie eine Art Zuwachs an Lebensgefühl! Die eigentliche Zauberkraft einer neuen Vase lernen wir oft erst im Laufe der Zeit durch eine bestimmte Blume kennen! Von den Vasenblumen der Jahreszeit können Wirkungen ausgehen, die uns als Blumenwirkungen zum erstenmal zum Bewusstsein kommen! Das neue Zeitalter der Wohnkunst lässt uns den Reiz von Blumen und Vasen tiefer als jemals fühlen...Wohnungsschönheit wirkt auf Vasen und Blumen wie Vasenschönheit auf die Blumen. "

"Bringet mich wieder nach Hause..."

  »Hinaus in die Ferne, for'n Sechser fetten Speck, den eß ick jar zu jerne, den nimmt mir keener weg, ...