Posts mit dem Label Wildrosenhybriden werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Wildrosenhybriden werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Sonntag, Mai 25, 2008

Wildrosenblüte

Green Thumb Sunday



Join Green Thumb Sunday
Join




BoGa Berlin
Heute ist im Botanischen Garten Berlins anlässlich der 9. UN-Naturschutzkonferenz in Bonn ein Aktionstag zur Artenvielfalt.Es sollen Einblicke "in die Aufgaben der Botanischen Gärten bei der Umsetzung der globalen und nationalen Strategien zur Erhaltung der biologischen Vielfalt" gegeben werden. Ich war schon gestern da *grins* und erlebte meinen persönlichen Aktionstag.Etwas verärgert bin ich schon, dass ich dieses vielfältige Programm
versäume, ich hatte mich nämlich im Datum vertan!
Vorteilhaft war gestern, dass es nirgends Gedränge gab und ich bei bestem Wetter schauen und fotografieren konnte.
Today is a so-called action day on the occasion of the UN Conference of the Parties to the Convention on Biological Diversity in Germany in 2008 in the Botanical Gardens of Berlin.
I intended to be there but I mixed the days up.....It´s a little annoying me, but instead I had my own action day *grin* and had a look round without masses of people and could take some photos in beautiful weather. I was quite surprised to find out the Botanical Gardens have a few beautiful and huge wild rose-bushes and their hybrids and some are in full bloom at the moment.

Besonders überrascht war ich von den vielen alten und Wildrosen, die ich im BoGa entdeckte und bisher wohl immer achtlos daran vorüber gegangen war, wohl immer zu einer Zeit dort war, wo keine Rose mehr geblüht hatte.Deshalb will ich hier nur zu diesem Thema ein paar Fotos zeigen.
Am meisten beeindruckte mich Rosa roxburghii, eine chinesische Wildrose, vor allem bekannt durch die kastaniengleichen Hagebutten.In englischsprachigen Raum wird sie wohl auch "Chesnut rose" genannt. Im Boga stehen zwei riesige Sträucher, die ähnlich wachsen wie alte Haselnussbüsche, d.h. mit mehreren fast armdicken Stämmen.Rosa roxburghii

Ich stand unter dem Busch und fotografierte die noch über einen Meter entfernten Blüten:
Rosenbaum


Rosa roxburghii (Chesnut Rose)
Dann gab es weitere Wildrosen aus dem asiatischen Raum, wie diese Rosa foetida, die eine für Rosen sehr ungewöhnliche Farbe hat. Es beruhigte mich zu sehen, dass sie auch in einem Botanischen Garten eher vor sich hin mäkelte, aus diesem Grund und einer Anfälligkeit für Sternrusstau habe ich sie dann auch vor Jahren aus meinem Garten rausgeworfen.
Rosa foetida
Das ist 'Marguerite Hilling', eine R. moyesii Hybride, allerdings mit wesentlich größeren Blüten als die Mutterpflanze. Außerdem scheint ein Ast zurückzufallen in die weißblütige Form 'Nevada',Marguerite Hilling’is a pink sport or mutation of ‘Nevada’. The cultivars are identical except for flower color. A branch of this ‘Marguerite Hilling’ is reverting to the white-flowered ‘Nevada’.
Posted by Picasa
'Marguerite Hilling'
Nevada soll eigentlich reinweiße Blüten zeigen, die Blüten des Exemplars in der BoGa waren rosa überhaucht und eine neben der anderen. Beide Sorten sollen im August sogar noch ein zweites Mal blühen, und bei genügend Niederschlägen im Oktober sogar ein drittes Mal, wie ich gelesen habe.
Rose 'Nevada'
'Nevada'
Hier kann man den Busch zusammen mir seiner "wilden" Mutter 'Rosa moyesii' sehen.....Schneeweißchen und Rosenrot!
Schneeweißchen und Rosenrot
'Nevada' und 'Rosa moeysii'
Ein weiterer Strauchrosenbusch, der üppig blühte, war die Rose 'Maigold' Maigold
'Maigold'
Im BoGa steht sie im Halbschatten eines Baumes, vielleicht braucht sie das sogar, um so überbordend zu blühen.
Maigold
'Maigold'
Auch diese Rose duftet und soll mehrmals blühen, schön fand ich auch ihr glänzendes Laub.Rosenkäfer

"Bringet mich wieder nach Hause..."

  »Hinaus in die Ferne, for'n Sechser fetten Speck, den eß ick jar zu jerne, den nimmt mir keener weg, ...