Posts mit dem Label Adventszeit werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Adventszeit werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Montag, November 25, 2013

Noch eine 'Essenz' des Herbstes


Bildunterschrift hinzufügen

Mir gefiel die Beschreibung der herbstlichen Früchte in D.H Lawrence Gedicht als.. ...essence of hell...und flux of autumn ... ausnehmend gut (  autumnal excrementa....für Mispeln sehr treffend *grins*).
Mein aktuelles Bastelwerk wird jedoch nicht die Essenz der Hölle sein, sondern des gerade vergehenden Herbstes. Und ' flux' beschreibt für mich den herbstlichen Wandel, der uns schnurstracks in den Winter führt und in meinem Adventskranz für ein paar Wochen angehalten werden soll.

Treibholz

Sammys Sammelwahn..
Wilde Ostsee an der Ostküste von Mön/ Dänemark

Meine diesjährige Adventskranzschöpfung ist ein Konzentrat meines Herbstes, reduziert aus den Erlebnissen des Herbsturlaubs auf der Insel Mön, wo ich meine Sammelsucht mangels Fossilien auf Treibholz und Co. richtete, denn davon gab es reichlich am steinigen Strand der Ostküste der Insel Mön .


Aber auch bei meinen Hundespaziergängen im Fließtal gibt es reichlich Sammelgut: So trugen die Bäume  der wunderbaren Landschaft am Stadtrandgebiet Berlins um die Schönerlinder Teiche sehr viele Früchte. Leider war ich dieses Jahr zu spät dran, die farbige Pracht direkt an den Bäumen zu erleben wie vor Jahren, siehe hier. Die großen rotwangigen sammelte ich alle vom Boden auf, sie hatten sich schon in den Vorjahren als haltbarer für herbstliche Deko erwiesen, als die kleinen knallroten, die noch an den Bäumen hingen.

An den Schönerlinder Teichen/ Brandenburg
Koniks als Landschaftsgestalter

 'Cool and his Gang'  mit den einzigartigen Rastafrisuren -verfilzt mit Hilfe der dort reichlich wachsenden Kletten -mögen die kleinen Äpfelchen übrigens auch sehr gerne...Ich weiß...man füttert Wildpferdchen nicht!


Misteln und Zieräpfel

Auch ein paar der Mispelzweige konnte ich mopsen, die allerdings meistens ganz oben in den Zierapfelbäumen hingen, wo sie keiner erreichen kann.


Wenn ich am kommenden Sonntag die erste Kerze anzünden werde, die übrigens aus einer Kerzenzieherei auf Mön stammen, werde ich mich bei einer guten Tasse Tee und Scones an die wunderschönen Tages des Herbstes erinnern können und mich dabei auf ebenso erlebnisreiche, aber etwas weniger stressreiche Adventstage als üblich freuen können.


Ein Wildfruchtmus aus den Schlehenfrüchten gemischt mit den Zierapfeln ist ebenfalls entstanden als Belag für die noch zu backenden Scones....mein GG hat schon probiert...the essence of hell...es ist ihm zu sauer.

 

 

 

Mittwoch, Dezember 08, 2010

Und jetzt....?

....fragt Torsdag und vermutet mich samt Hund und Katz auf der Couch. Schließlich sind wir inzwischen schon mitten im Dezember ohne dass ein Posting von mir erschien.  Ich kann mitteilen, dass Torsdag irrt, Hund und Gärtnerin liegen zwar durchaus gerne auf der Couch, sind aber momentan extrem beschäftigt.  Kaum bin ich von meiner Broterwerbstätigkeit zurück, schnappe ich mir mein Energiebündel Sammy und ziehe mit ihm bis zum Dunkelwerden durch die Brandenburgische Pampa. Mensch und Hund brauchen das, allerdings ist es bereits so trübe und grau draußen, dass zum Fotografieren das  Licht nicht so recht ausreicht. Mit dem meterologischen Winter am ersten Dezember ist hier der Winter mächtig eingezogen, es gab hier mit -13°C die seit Wetteraufzeichnung tiefsten Temperaturen für den Dezemberbeginn.


Im Hundeauslaufgebiet war das gefühlte sibirische Kälte, denn der Wind pfiff mächtig über die Felder. Inzwischen hat sich das Wetter etwas beruhigt, die Temperaturen sind wenig unter Null Grad.


 Und nach dem obligatorischen Laufprogramm, war ich in den letzten Wochen extrem PC- abstinent, ich habe mir höchstens mal während meiner sich an den Hundespaziergang anschließenden obligatorischen Schreibtischarbeit bei Ipernity hübsche Bildchen angeschaut und hin und wieder ein Auge auf andere Gartenblogs geworfen.  Erstaunt hat mich dort übrigens, dass es Bloggerinnen gibt, die ihre Kommentarfunktion eliminiert haben mit der höflichen Entschuldigung/Erklärung mit eigenen Kommentaren bei anderen nicht mehr nachkommen zu können. Das hat mich dann doch sehr irritiert und mir zu denken gegeben.

Der Kater hat übrigens auch nicht die Couch als Lieblingsplatz auserkoren, sondern  unseren Küchentisch, der direkt an die Fensterbank anschließt..Durch einen Spalt steigt dort die Heizungsluft in seinen Pelz auf! Ein entsprechendes Foto wird bei Bedarf nachgereicht.
Und auch Kater Dooley besteht auf täglichen Inspektionen des Gartens und des Nachbargeländes.

Wenn dir das Leben Zitronen gibt....

...mach Limonade daraus. Ich hab's getan. Wie...das erzähle ich nachdem ich ein wenig über meinLeben mit Zitruspflanzen im Kübel ...