Samstag, März 31, 2007





Experimente 2007
Experiment I


Jedes Jahr probiere ich Neues aus, heute kam das Saatgut:


Solanum pseudolulo
Solanum pyracanthum
Ipomoea carnea fistulosa
Caiophora lateritia
und noch exotischer


Merremia tuberosa, die hawaiianische Holzrose. Sie muss 2 Tage in Wasser eingeweicht werden.



Ob das wohl mit letzterer etwas wird, sie ist ein tropisches Gewächs....? Wenn dieser Sommer so wird wie der letzte , wird´s vielleicht funktionieren.


Each year I try to grow something unusual, this year it´s the plants mentionned above. Merremia tuberosa is a tropic plant, if this sommer becomes similar to the last one my experiment might succeed, the first hurdle is to make the seed germinate. Marrubia has to soak two days before sowing.


Experiment II


Auch heute per Post angekommen, ein Probeabonnement der "Balkon und Garten" eine Gartenzeitschrift aus Berlin. Auflage: 150 Exemplare, erscheint alle zwei Monate und im Selbstverlag.


Die grafische Gestaltung gefällt, ich habe sie noch nicht ganz gelesen, deshalb will ich nicht vorschnell urteilen. Aber manches erscheint mir doch erklärungsbedürtig: Wieso sind Ranunkeln als auf durchscheinendem Plastik als Einband abgebildet, das Hauptthema lautet aber Veronika??? Die zentralen Seiten zeigen ein wunderschönes Foto vom Innenleben einer Päonie mit der Überschrift.: Christrosen... Sehr geheimnisvoll....sehr trendy???

Hier der passende Blog zum Heft:http://balkon-garten.blogspot.com/

Veronika , Veronika, der Lenz ist da, die Mädchen singen Tralala.

Die ganze Welt ist wie verhext, Veronika, der Spargel wächst.

Ach Du Veronika, die Welt ist grün, drum laßt uns in die Wälder ziehn!

Sogar der liebe, gute Großpapa, sagt zu der lieben, guten, alten Großmama:

Veronika der Lenz ist da.

Lenzrosen und Asparagus tenuifolia

Mittwoch, März 28, 2007



Molly wächst

Molly hat sich gestreckt ...jeden Tag ein bißchen mehr und hat Gesellschaft bekommen vom Austrieb einer weiteren Wildpäonie,naja so ganz wild ist die auch nicht mehr, da es die gefüllte Form von Paeonia tenuifolia ist. Letztes Jahr habe ich die umgepflanzt, deshalb rechne ich dieses Jahr eigentlich mit keiner Blüte, aber es sieht dennoch danach aus.

Dienstag, März 27, 2007


Ein Teufelskrückstock
A Devil´s Stick


Den Teufelskrückstock habe ich vor zwei Jahren im Foerster Garten in Potsdam-Bornim gesehen und mich gleich in ihn verguckt. Er steht dort neben der Terasse , hat einen recht bizarren Wuchs und blühte relativ spät im Jahr im September. Ich habe ihn mir im Herbst 2005 in den Garten gepflanzt, er ist also noch recht jung und sieht mit seinem geraden Wuchs absolut nicht nach Krückstock aus, hat aber teuflische Stacheln.
This tree Aralia elata is named in german "devil´s stick" and the thorns look really devilish. I have seen the tree the first time in the garden of Germany´s famous gardener for perennials Karl Foerster http://www.uvm.edu/pss/ppp/kfoerst.htm in Potsdam Bornim and fell in love because of it´s bizarre growth and it´s late blossoms in september. Mine is only a young tree as I planted it in autumn 2005. In the english version of Wikipedia I read , the shoots are eaten in Japan in spring. They are picked from the end of the branches and are fried in a tempura batter. As there is only one shoot, I think I have to wait to try that myself. The black berries in autumn are poisonous however.

Sonntag, März 25, 2007

Green Thumb Sunday



Join Green Thumb Sunday
Join





Die Tulpenzeit beginnt
Während andere am Brandenburger Tor den Europatag feierten http://europa.eu/50/index_de.htm oder Knut http://blog.rbb-online.de/roller/knut/im Berliner Zoo besuchten, genoss ich den schönen sonnigen Tag und freute mich über die ersten blühenden Wildtulpen.
While many Berliners and Brandenburger were celebrating Europe´s 50th anniversary http://europa.eu/50/index_de.htm around Brandenburger gate or were visiting the little polar bear Knut in Berlin Zoo http://blog.rbb-online.de/roller/knut/, I enjoyed a wonderful sunny day outside in my garden and the first tulips.



Bestellt hatte ich Tulipa praestans, T. polychroma und T. hageri. Es kann aber IMO keine von den drei seien. Ich schätze das das eine T. clusiana Sorte ist.


Das hier ist definitiv T. polychroma. Sehr hübsch und wie ich heute abend feststellte, als ich beim Fotografieren am Boden herumkroch, sie duftet auch noch. Da werde ich mir garantiert mehr besorgen.



This is definitly T. polychroma, a small lovely smelling little Schätzchen, I will plant more of them next autumn.

Samstag, März 24, 2007


Ist das die Schwarzfleckenkrankheit?

Is this the Helleborus disease?


Dies ist einer meiner uralten, im Frühjahr immer zu allererst blühenden Helleborus orientalis Hybriden. Die Pflanze beobachte ich schon seit Wochen mit Sorge und frage mich, ob das die
Schwarzfleckenkrankheit ist, verursacht durch Coniothyrium hellebori , einem Pilz. Wenn er das ist, müsste ich jetzt radikal vorgehen, alles abschneiden und im Müll entsorgen. Im Sommer verbreitet sich die Krankheit durch die Pilzsporen von einer Pflanze auf die andere. Es stehen noch weitere nicht befallene Exemplare auf dem Beet, also müsste ich eigentlich sofort handeln.
Der Befall wird begünstigt durch falschen Standort, falschen pH-Wert und übermäßige Stickstoffdüngung.
Is this Helleborus leaf spot ? The disease is caused by a fungus called Coniothyrium helleborum? If this is so, I had to cut the plant down as soon as possible and throw everyting away or burn it, as it can affect all other plants by the spores distributed in summer. This is my oldest helleborus, blooming first in spring. And it is the only plant which looks like this.

Montag, März 19, 2007


Bewitched by Molly


Molly macht Fortschritte, der Austrieb ist beeindruckend. Momentan ist es wieder sehr kühl geworden, so dass es wieder recht langsam voran geht.

Diese Päonienwildart wurde um die Jahrhundertwende von dem russischen Förster E.D. Mlokosewitsch auf der Südseite des Kaukasus gefunden. In meinem Päonienbuch wird erwähnt, dass sie in den Ländern, in denen sie eingeführt wurde verschiedene volkstümliche Benennungen gefunden hat, z.B. 'Butterpäonie' in Süddeutschland, 'Spottendes Hexenauge' in den USA. Das letzte zweifle ich mal an, wenn ich das übersetze, heißt das 'mocking witch´s eye'.
Diesen Namen habe ich allerdings noch nirgends so gelesen. Ob da die Autorin des Reinhilde Frank da etwas verwechselt hat?

Sonntag, März 18, 2007

Green Thumb Sunday


Join Green Thumb Sunday
Join




Kirchenfenster in Althüttendorf/Brandenburg

Efeu
Ivy
Eigentlich war Efeu für mich bisher eine "Friedhofsbepflanzung", aber so allmählich hat sich unbemerkt eine kleine Sammlung in meinen Garten eingeschlichen, ohne dass es mir so recht bewusst wurde. Vielleicht liegt es einfach daran, dass die-wie beim Helleborus -genetische Variabilität dieser Gattung beeindruckend ist, weil die unterschiedlichen Laubvariationen so attraktiv sind.
When I started gardening , ivy was just a plant for cemetries and churchyards for me. Meanwhile I have to realize that quite a few varieties have been creeping into my garden. Maybe it is the genetic variability which is attracting me, similar to the Helleborus genus, where I tend to "collect" more and more in my garden. On the other hand I am too untidy for plant collecting, as I always forget names , never keep a record of these plants like all other collectors I know.
Die Einteilung der Gattung Hedera in Arten ist wohl umstritten , deshalb gibt es Zahlenangaben von 6 bis 13 Arten,erst die neueren genetischen Untersuchungen geben genauere Auskünfte.


Auch mit der Winterhärte ist das so eine Sache, so gibt es bei der "einheimischen" Art Hedera helix durchaus einige Rassen,die nicht unbedingt winterhart sind, so können beispielsweise die sogenannten Pittburgh Sorten von Hedera helix in einem strengen Winter erfrieren. Sorten der sogenannten Art Hedera helix Typica sind jedoch voll winterhart. Aber woher weiß ich, welche Sorte ich gerade vor mir habe? Manchmal stimmen ja sogar die Angaben aus der Gärtnerei nicht.

Generell kann man aber sagen, dass alle panaschierten Sorten infolge des Chlorophyllmangels nicht besonders winterhart sind. Die Erfahrung durfte ich auch bereits machen, denn die Sorte "Buttercup", die ich mir damals aus England mitgebracht hatte, überlebte den harten Winter 1996 nicht. Vorletztes Jahr habe ich mir aber noch einmal ein paar neue gelblaubige angeschafft. Vielleicht werden die ja in meinem Garten (Klimawandel!) etwas länger leben.




Das ist Hedera colchica 'Sulphur Heart' , eine Art mit extrem großen Blättern, die sich im Winter gerne zusammenrollen, die Art kommt im Kaukasus, Türkei und wohl auch noch in Syrien und Zypern vor. Den letzten Winter mit viel Schnee hat sie gut überstanden, mal sehen wie es weitergeht.

All variegated Hedera are not very hardy,.I found out myself when I brought the ivy 'Buttercup' back from England in the nineties and which died off in the very hard winter 1996 here in my garden. Three years ago I tried my luck again and planted these yellow-variegated ivies, may be they will survive due to the climate changes.


Aus Zuschendorf habe ich mir die Sorte Hedera helix var. poetica mitgebracht. In den Gewächshäusern dort werden neben Kamelien auch Efeuarte/sorten gesammelt und anlässlich der Kamelienausstellung auch verkauft. Für zwei € habe ich mir einen Ableger mitgebracht, der hoffentlich auch bald auch so aussehen wird wie eines der dort ausgestellten Exemplare.
Dieser Efeu bildet gelbe Fruchtstände aus. Als Sorte wohl schon sehr alt, schon im 18. Jahrhundert bekannt: "Für Poeten wurden aus den gelben Beeren Kränze geflochten, welche sie als Zeichen ihres Standes aufsetzten." Diese Angabe fand ich im Netz, leider in keinem zeitlichen Zusammenhang, ich kann mich nicht erinnern Bilder von Goethe und Schiller mit diesem Efeu bekränzt gesehen zu haben??




Hedera Helix var. poetica


This kind of ivy I saw in Castle Zuschendorf on the occasion of the Camellia-exhibition. I bought a small cutting and hope it will grow quickly to that size on the photo. It is unsual as the berries will keep their orange colour and not turn black as they do normally.


Heterophyllie bedeutet, wenn Pflanzen je nach Alter unterschiedliche Blattformen ausbilden.Beim Efeu sind die Blätter in der Altersform dann ungelappt, spitz-eiförmig bis lanzettlich.


Aber es gibt wohl auch Sorten, die in der juvenilen Phase sehr unterschiedlich geformte Blätter haben. Bei diesem hier, den ich auch aus Zuschendorf mitgebracht habe, ist jedes Blatt anders geformt. Leider konnte ich bisher nicht den Namen der Sorte herausfinden.

Montag, März 12, 2007


Buzzy busy bees





Kirst, imbi ist hucze! / Nû fluic du, vihu minaz, hera / Fridu frôno in godes munt / Heim zi comonne gisunt./
Sizi, sizi, bîna: / Inbot dir sancte Maria. / Hurolob ni habe dû: / Zi holce ni fluc du, / Noh dû mir nindrinnes,
/ Noh dû mir nintuuinnest. / Sizi vilu stillo, / Uuirki godes uuillon.“
„Christ, der Schwarm ist heraus! Nun flieg du, mein Vieh, hierher, im Frieden des Herrn und unter Gottes
Schutz gesund heim zu kommen. Sitze, sitze, Biene, wie dir die heilige Maria gebot. Erlaubnis habest Du
nicht, zum Holze fliege nicht, du sollst mir weder entrinnen noch entkommen. Sitze ganz still, wirke Gottes Willen.“
„Bienensegen“ aus dem Kloster Lorsch, 10. Jahrhundert

Die letzten zwei Fotos sind identisch, ich weiß. Aber ich war nicht zufrieden mit der Schärfe der abgebildeten Fotos und versuche gerade Funktionen zu finden, die die Bildschärfe verbessern. Mit Irfanview geht das ja auch, oh Wunder,wenigstens ein wenig....gerade erst herausgefunden... Da ich PC- Dilettant bin und nur über Versuch-und-Irrtum lerne, muss ich halt herumprobieren. Áber vielleicht bekomme ich ja ein paar Tipps per Kommentar, wie das noch besser geht!

Sonntag, März 11, 2007


Green Thumb Sunday



Join Green Thumb Sunday
Join

Frühlingssonne

The sun is shining...


....ideal zum Fotoshooting. Sogar Insekten hatten ausreichend Wärme, um auszufliegen.Dieser Biene habe ich an den Blüten des Helleborus foetidus erwischt.





The sun is shining brightly today, enough warmth for some insects to fly and look for food.


Ranunculus ficaria sieht aus wie gelackt. Und ich glaube auch Molly ist ein bißchen weiter als gestern. Die Engländer nennen diese Päonie 'Molly the Witch" , wohl um den unausprechlichen Namen zu umgehen. Allerdings reichte dann auch nur 'Molly", wieso dann noch Hexe???



I have been reading this peony is called "Molly The Witch" in England, alright ...the proper scientific name Paeonia mlokosewitschii is not really a word easy to pronounce in any language. So Molly is quite a good nick-name, but why "the witch"??

Samstag, März 10, 2007




Frühlingsaustrieb
Spring´s sprouting buds

Wochenende.... das Wetter ist mit 8°C nicht übermäßig warm, der Himmel bedeckt, hin und wieder strahlt die Sonne durch eine Wolkenlücke,ich habe mich nach draußen zum Staudenschnitt und Abharken der Beete gewagt. Das einzige was stört , ist dieser ziemlich kühle Wind.
Weekend .....the weather is not really how I´d like it for my first spring-cleaning in the garden, it is windy, with about 8° C and quite a bit of wind it is chilly. But working all week inside it´s definitly healthy to get some fresh air and spring light drives away my winter depression. So I started to cut the perennials down and to rake the leaves which covered the ground to protect some of the more sensitive plants like a Romneya coulteri , Parthenocissus henryii or some of the Helianthemums.


Es gibt inzwischen weitere Helleborushybriden, die jetzt blühen. Diese rosa gepunktete ist besonders schön.


oder Helleborus tja, ist das nun atrorubens, croaticus oder purpurescens??Aber es sprießt auch anderweitig...



Aconitum bildet einen schönen grünen Teppich


Der Meerrettich sieht witzig aus, wenn er austreibt, als ich das das erste Mal sah, dachte ich in meiner gärtnerischen Unwissenheit, der wäre mutiert..


Horseradish looks unusual and decorative when sprouting, it is a pity it doesn´t stay like this



Der Päonienaustrieb ist ebenfalls höchst dekorativ, das ist Paeonia mlokosewitschii, heimisch im Kaukasus,Georgien und dagestan, eine gelbblühende Wildart. Allerdings ist die meinige nicht "echt", da ist wohl noch etwas anderes eingekreuzt, da sie eine rosagelbfarbene Blüte hervorbringt.

This is Paeonia mlokosewitschii (Golden Peony or Caucasian Peony)sprouting, a species of peony, native to the Caucasus mountains in , where it grows on rocky slopes in oak or beech forests


... so sieht sie in der Blüte aus......und das der Austrieb der Baumpäonie 'High Noon'.

Dienstag, März 06, 2007

The most beautiful blossoms of Germany

Mein grüner Sonntag war ein verregneter Samstag...

Green Thumb Sunday



Join Green Thumb Sunday
Join










Die schönsten Kamelienblüten des Landes
The most beautiful blossoms of Germany

Dieser junge Mann hat in seinem Blog http://derkleinegarten.blogspot.com/ die Anregung gegeben, meinen GG zu einem Wochenende in Pirna anlässlich meines zu erwartenden Geburtstages zu überreden. Es hat sich gelohnt, nur das Wetter hat nicht so recht mitgespielt und es war viel zu kurz. Es gibt sooo viel zu sehen. http://www.kamelienschloss.de/
Im Landschloss Pirna- Zuschendorf findet vom 3. bis zum 11. März die 4. Deutsche Kamelienschau statt. Ca. 80 Züchter zeigen etwa 500 verschiedene Sorten. Die Deutsche Kameliengesellschaft e.V. Regionalgruppe Ost präsentiert gemeinsam mit den 'Botanischen Sammlungen der TU Dresden" die Blütenvielfalt in edlen Gefäßen aus Porzellan, Keramik und Glas.
This weekend we stayed in Pirna-Zuschendorf near by Dresden in Saxony to visit the 4. German Camellias´ Show in Castle Zuschendorf . They showed about 500 different kind of Camellias all lovely decorated in porcelain, glass and ceramic vases.It is only two and a half hours away from Berlin and in this area is so much to see, a weekend is definitly not enough!



Donnerstag, März 01, 2007



Erdsterne in der Uckermark
Earthstars in the Uckermark

Die Heimat unserer Kanzelerin ist wunderschön. Ich mag die Gegend dort sehr gerne besonders im Vorfrühling und Frühling. Diese Erdsterne der Gattung Geastrum fand ich am Fuß einer Weide, die Art konnte ich nicht bestimmen, da die Arten der Gattung einander sehr ähnlich sind.
The home county Uckermark of our chancellor Mrs Merkel is a beautiful countryside especially in the early spring.http://www.naturreich.de/index.php?id=1217 I have never seen such huge willow pollards as in this part of Germany . Under one of these trees I found two earthstars in leaf litter well camouflaged.


Solche alten Kopfweiden wie hier habe ich bisher noch nie gesehen...und gibt es etliche in Der Gegend.

Ein Wald mit einem Schneeglöckchenteppich

Die Blauregenblüte wird ausfallen

Auch im Garten im Fließtal haben zu früher Austrieb und zwei Spätfrostnächte Spuren hinterlassen. Und das bei Pflanzen, bei denen ic...