Posts mit dem Label Melonen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Melonen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Samstag, September 20, 2008

Ernte

Erntestillleben

Das Hochbeet war genau die Lösung für unsere Gartenverhältnisse: auf wenig Raum kann ich nun endlich Gemüse anbauen und sogar etwas ernten.
Nur die lila Kartoffeln auf dem Foto stammen vom Flachbeet, hier allerdings war die Ernte wohl wegen der mangelhaften Besonnung wenig überzeugend.Oder lag es an meiner Konstruktion aus einer alten Wassertonne?
IMG 0806
Die Kartöffelchen haben Puppenküchengröße!Aber die Farbe dieser Sorte ( Lila Trüffelkartoffel) ist beeindruckend!
Kartoffellila

IMG 0808

Die Fagiolo Nano Anellino Trento (Buschbohnen) konnte ich zum zweiten Mal ernten, und der Schwarzkohl 'Cavolo Nero' ' gedeiht üppig, ihn habe ich zum ersten Mal geerntet und werde heute abend eine Toskanische Suppe daraus kochen. Palmkohl

Außerdem stand ja auf dem Hochbeet dieses Jahr Löwenzahn...dachte ich jedenfalls....der ab und zu als Beilage im Salat verwendet wurde. In den letzten Wochen hatte er Blüten getrieben, die sich jetzt zu öffnen beginnen .
Löwenzahn

Dabei stellte ich fest, dass dieser italienische Löwenzahn ebenfalls eine Zichorie sein muss, die Blüte verriet es mir.
Zichorie
Dabei hätte ich nur mal genauer nachschauen müssen, um festzustellen, dass es sich bei Catalogna um Cichorium intybus L. var. foliosum handelt.
Als asiatische Zutat auf dem Hochbeet hatte ich dann noch eine (thailändische) Aubergine gepflanzt, die sehr hübsche Blüten zeigte , aber nicht daran dachte daraus Früchte herzustellen.Hier auf dem Foto ist sogar eine mutierte siamesische Form der Blüte zu sehen!
Doppelkopf
Aber... juchhe..nun ist doch eine einzige grüne Aubergine im Dickicht ihres Blattwerks zu erkennen.

IMG 0798

Wie erkenne ich allerdings an einer grünen Aubergine, ob sie erntereif ist...die Sorte "Thai Long Green" bleibt nämlich grün!

Sonntag, August 10, 2008

Fortune Favours Fools


Mehr Glück als Verstand? Die dümmsten Bauern...?
Mit einem Hochbeet hatte ich bisher noch keine eigenen Erfahrungen machen können. Theoretisch wusste ich zwar, dass dort häufiger gegossen werden muss, als auf Flachbeeten, praktisch setzte ich es wohl nicht ausreichend in die Tat um: Ich hatte zufällig einen vorgezogenen Galiamelonensämling im Frühjahr im Handel ergattert und ebenfalls auf das Hochbeet gesetzt. Anfangs dachte ich insgeheim, dass so ein Wärme liebendes Gewächs sowieso nichts wird, beobachtete mit Argusaugen seine Entwicklung, ob Fruchtansatz zu bemerken war und übersah diese dann wohl in den hektischen Tagen vor den Ferien. Aufmerksamer wurde ich auf die Pflanze erst wieder, als die Blätter sich anfingen zu bräunen. Als ich genauer hinschaute, waren da tatsächlich zwei Galiamelonen zu entdecken. Es sieht so aus, als ob sich die Pflanze nach etwas kräftigeren Gießen sich wieder erholen wird und wir tatsächlich Melonen werden ernten können...hoffentlich
Ein anderes "Experiment" ist/war die Sache mit dem Kürbis. Da wir nicht viel Platz für Gemüse im Garten haben, ich aber das tropisch anmutende,wilde Blattgeranke von Kürbissen liebe, wird jedes Jahr irgendwo einer dazwischengesetzt. Ich hatte schon Kalebassen in einem Zierkirschenstrauch ranken und hängen...
Dieses Jahr habe wir die Thujahecke , die das westseitige Nachbargrundstück blickdicht abdeckte, radikal gestutzt (der alte Thujaheckenwildwuchs toleriernde Nachbar hatte sein Haus verkauft). Es fielen also reichlich Schnittabfälle an. Was tun? Mein Mann häckselte fleißig und häufte feinsäuberlich einen Haufen direkt am Ufer des Fließes auf.Ich formte ein Loch in der Mitte des Haufens und schüttete Kompost hinein. Dort pflanzte ich einen Hokkaidokürbis. Ich hatte ich "unsere" Schnecken unterschätzt, sie kamen in Massen und machten mir das Leben schwer, indem sie die ersten Blätter der jungen Kürbispflanze reichlich ramponierten. Also bekam der Kürbis einen Plastikkragen, der die Schleimer erst einmal fernhielt. Später entfernte ich ihn...die Schnecken stürzten sich auf die gelben Blüten. Aber der Kürbis gewann das Spielchen, die Menge der Blätter sorgte dafür, dass ausreichend zur Fotosynthese übrig blieben. Und sogar einige Blüten wurden von den Schnecken übersehen, so dass sich zwei Kürbisse entwickeln konnten .

Wenn dir das Leben Zitronen gibt....

...mach Limonade daraus. Ich hab's getan. Wie...das erzähle ich nachdem ich ein wenig über meinLeben mit Zitruspflanzen im Kübel ...