Freitag, November 20, 2009

Stöckchen gefangen

Mein Stöckchen musste ich jetzt nicht aus dem Wasser holen, das gab´s in Claudias wildem Garten ganz ohne Anstrengungen. Iris hatte es ihr zugeworfen.
Wir Fänger dürfen nun über unsere Lieblingspflanzen berichten, eine nette Idee um mal innezuhalten und sich zu fragen, ob ich überhaupt Lieblingszierpflanzen habe in meinem Gartenreich.
  • Frühlingszwiebelblüher:
    Hier kann ich ganz spontan Wildtulpen ( hier Tulipa biflora)benennen, diese kleinen Tulpen, die in der Frühlingssonne weit ihre Blüten aufreißen und dann wie kleine Sternchen aussehen!
  • Wildtulpen
  • Staude: Jetzt wird´s schon schwerer, denn bei den Stauden hätte ich etliche Lieblinge: im Frühjahr ist es die Lenzrose, im Sommer die Pfingstrose, im Herbst sind es die verschiedenen Astern .Hier stellvertretend mal eine Staudenpfingstrose namens ´Bowl of Beauty´:
Bowl of Beauty

  • Bodendecker: Ist zwar eine Wildpflanze, aber ich mag den dichten Teppich des Waldmeisters unter meinen Sträuchern am Fließ- er ziert ungemein, besonders zur Blüte!
  • Blütenstrauch: Die weiße Zistrose (Cistus laurifolium) in meinem Garten finde ich im Frühsommer immer besonders schön. Wahrscheinlich auch deshalb, weil ich sie mal vor Jahren selbst aus Samen der Gesellschaft für Staudenfreunde gezogen habe.
  • Zistrose
  • Rosen: Eindeutig die gewaltige Ramblerrose `Bobby James´, die auf dem Dach unseres Anbaus so wild geworden ist, dass wir sie dieses Jahr komplett heruntergeschnitten haben.
First we take Manhattan...

  • Kletterpflanze: Der Spätherbstblüher Clematis maximowicziana blüht ab September bis in den späten Oktober hinein und die Blüten duften sogar! Es hat lange gedauert bis sie so richtig in Fahrt kam, immerhin steht sie schon über zehn Jahre in meinem Garten, anders als andere Clematis, die es nicht so lange in meinem Garten ausgehalten haben.
SternchenMein Herbstgarten

  • Baum: Da gibt es zwei Parkbäume, die ich sehr mag. Das ist einmal der Tulpenbaum
  • ( Liriodendron tulipifera) und der Kuchenbaum (Cercidiphyllum japonicum), ein besonders schönes Exemplar steht im Hannoveraner Berggarten. Eigentlich müsste ich in den Tiefen meines Rechners auch noch ein Fotos von ihm haben, momentan ist es allerdings nicht aufzufinden.
  • Baden-Baden Tulpenbaum

  • Immergrüne: Was meint Iris damit? Es gibt immergrüne Bäume, immergüne Kletterpflanzen, immergrüne Stauden?
  • Einjährige: Die schöne alte Bauerngartenpflanze Calendula officinalis, von der es inzwischen auch nicht mehr ganz so grellapfelsinenfarbige Zuchtsorten gibt.
Calendula officinalis
Und wohin werfe ich mein Stöckchen ? Einmal soll er in Silkes Wildwuchs fallen, da ich gespannt bin, ob sie bei dieser Üppgkeit und Fülle Lieblinge benennen kann! Das andere Stöckchen geht weit über den Teich namens Atlantik, weil ich neugierig bin, was Barbara in Virginia an Zierpflanzenlieblingen benennen wird. Und das dritte Stöckchen werfe ich einer weiteren Barbara zu, die als Amerikanerin in Mannheim einen Garten pflegt.

Kommentare:

  1. Das ist wirklich spannend zu lesen und sagt mal wieder etwas mehr zu ganz speziellen Gartenleidenschaft aus!
    Gut, das Stöckchen nehme ich ausnahmsweise gerne auf. Eben, weil bei mir so viele Lieblingspflanzen nebeneinander bestehen, und ich eigentlich keine Reihenfolge festlegen möchte. Obwohl auch mir sofort Lenzrosen, unsere weiße Baumpäonie und Hedi Grimm als Rose einfallen. Bei den Sträüchern wird es schon schwieriger der Japanische Schneeball, der Rubus Tridel Benenden, die Scheeforsythie, der rosa fast immerblühende Seidelbast, Hortensie Limlight & ... so viele andere. Baum: ganz klar die Scheinakazie, auf die ich 14 Jahre warten musste, bis ich sie endlich 1 Jahr nach unserer Hochzeit in den Garten bekam. Denn auf den Schneeglöckchenbaum bin ich muffig, dass er uns nach 11 Jahren ohne Vorwarnung verlassen hat. Aber ohne Korkenzieherweide fehlt dem Garten eine interessante Winterstruktur ...
    Bei allen anderen Fragen muss ich mehr überlegen und bitte mir etwas Bedenkzeit aus, da Du mich ja gerade in der Deko-Hochphase des Jahres erwischt hast. Und ich noch dazu den 3. Dezember in Elkes Adventskalender habe.
    Doch da wir keine offene Pforte in der Weihnachtszeit mehr machen, wäre es ja ganz schön in einem Gartenspaziergang meine Lieblingspflanzen im Winter vorzustellen und mit den Sommerbildern zu verlinken. Puh, das sieht nach Arbeit aus und braucht Zeit. Ist aber ein schönes Thema für Mitte Dezember! Ob dann Schnee liegt?
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  2. Stoeckchen habe ich aufgefangen:) Ich werde mich in den naechsten Tagen aufmachen, daran zu arbeiten:) Geduld, bitte.
    LG, Bek

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sisah,

    heute hab ich mich mal wieder aufgemacht, um zu schauen, wo mein Stöckchen zwischenzeitlich schon überall gelandet ist. So bin ich auch auf Dein schönes Fließtal-Gartenblog gestoßen. Und ich konnte unter Deinen hier beschriebenen Gartenschätzen einige interessante Pflanzen näher kennenlernen. Das Lesen und Schauen hier hat mir Spaß gemacht.
    Was ich mit Immergrüne meine? Ich dachte, der Name wäre selbsterklärend ;o).
    Herzliche Grüße und ein schönes 2. Adventswochenende,
    Iris

    AntwortenLöschen

Frühlingserwachen zum ersten...zum zweiten...und zum dritten?

Endlich scheint der Frühling sich entschlossen haben doch noch ins Land zu ziehen. Die öden und deprimierenden Tage und Nächte des Kah...