Samstag, Oktober 13, 2007

Inkagurkeninnereien

CAIGUA RELLENA


Ingredientes :

6 caiguas
350 g (12 oz) de carne molida
1 cebolla, finamente picada
2 cebollas, cortadas a la juliana
1 tomate, pelado, sin semillas y picado
1 cucharadita de ajo, finamente picado
3 cucharadas de ají amarillo molido
2 huevos duros, picados
2 ½ cucharadas de maní tostado y triturado
3 huevos
1 ½ cucharada de pasas
1 ramita de huacatay
1 ¼ de taza de leche evaporada
Aceite
Pimienta
Orégano
Sal

Preparación:


Cortar la parte superior de cada una de las caiguas (como una tapa) y vaciar con una cucharita. Colocar en una olla con agua y blanquearlas unos minutos. Escurrir y separar.Preparar un aderezo en una olla con la cebolla picada, los ajos y el tomate. Cuando las cebollas estén tiernas agregar la carne molida, el maní y las pasas y cocinar a fuego medio. Sazonar. Agregar el huevo duro picado una vez que la carne esté cocida.

Rellenar las caiguas con la mezcla de la carne.

Batir las claras a punto de nieve y añadir las yemas. Batir unos minutos más y sazonar. Pasar las caiguas por el huevo batido y freírlas en aceite caliente. Retirar de la sartén y reservar.

Calentar aceite en una olla o sartén y cocinar las cebollas a la juliana con el ají amarillo molido hasta que estén tiernas. Una vez cocidas agregar la leche evaporada y el huacatay. Sazonar al gusto.

Colocar las caiguas fritas en la mezcla de leche y llevar a hervir unos minutos.Servir con arroz blanco graneado.

Calorías 306
Proteínas 22.23 gr.
Grasas 22.15 gr.
Carbohidratos 14.48 gr.

6 personas

Das Rezept habe ich ja nun für meine Inkagurken,Hörnchenkürbisse, Caiguas oder wie man sie nennt gefunden, scheint sogar ein typisch peruanisches zu sein. Aber da ich kein Spanisch kann, muss ich entweder meine spanischlehrende Kollegin um Übersetzung bitten oder es gibt einen Blogger, der mir das Rezept übersetzen kann.
Eine improvisiertes Rezept habe ich allerdings schon als Beilage zu Hühnchen probiert, ganz einfach aus gedünsteten Zwiebeln und Caiguas und Cocktailtomaten, gewürzt mit etwas Chili und Knoblauch. Die Caiguas sind recht neutral im Geschmack...und ähnlich harntreibend wie Spargel.
Wenn man ein wenig herumgoogelt, findet man immer mehr Hinweise über die Verwendung dieses Gemüses.Wie ich ja bereits schon vorher erwähnte, scheint diese Inkagewächs nicht nur Nahrung zu sein, sondern eine Pflanze mit pharmakologischer Wirkung. Also habe ich mal dem Tipp ausprobiert, den ich auf der Seite der Kräutergärtnerei Rühlemanns fand, nämlich dass man in Peru die Früchte oft einfach in den Mixer gibt und den entstehenden Saft trinkt. Allerdings müsste ich das wohl täglich zweimal machen, um Bluthochdruck vorzubeugen, Diabetes zu vermeiden, meine Immunkräfte zu stimulieren und den Cholesterinspiegel zu regulieren!



Ein geschmacklicher Hochgenuss ist das allerdings nicht, schmeckt verblüffend nach Gurke, könnte man sicherlich noch mit Kräutern wie Dill o.ä. aufpeppen.

Kommentare:

  1. Hallo Sisah,
    ich kann dir dein Rezept übersetzen wenn du willst. Gibst du mir Zeit bis anfangs nächste Woche? Bin am Vorbereiten für Montag, die Arbeit beginnt!
    Schönes Wochenende. Auf den ersten Blick tönt das Rezept lecker!
    LG, Barbara
    Soll ich dir die Uebersetzung als mail schicken?

    AntwortenLöschen
  2. Hey, das ging aber schnell, Barbara!
    Lass Dir Zeit bis nächste Woche, ich fahre morgen sowieso ein paar Tage in Kurzurlaub. Bis dahin werde ich die restliche Inkagürkchen auf ihre Haltbarkeit testen! Sollten sie das nicht aushalten, werde ich das Rezept halt nächstes Jahr ausprobieren. Auch die Samenernte war gut. Falls Du Samen möchtest lass es mich wissen!

    AntwortenLöschen
  3. Ah, Sisah, die Übersetzung von Barbara postest du hoffentlich!?
    Also das Glas mit den pürierten Gürkchen bzw. dem Saft, das sieht für meine Begriffe sehr lecker aus!
    Liebe Grüße, Margit

    AntwortenLöschen
  4. Ah, veo Barbara puede ayudarte. Entonces esta bien.
    Hab ich zu spät gesehen, kann Dir da auch ein bißchen helfen, wenn Du wieder was hast.
    Hasta luego Wurzerl

    AntwortenLöschen

Frühlingserwachen zum ersten...zum zweiten...und zum dritten?

Endlich scheint der Frühling sich entschlossen haben doch noch ins Land zu ziehen. Die öden und deprimierenden Tage und Nächte des Kah...