Sonntag, Januar 29, 2012

Eindrücke aus der Bio-Halle

Noch ein Nachtrag zur BioHalle der Grünen Woche, wo ein paar Dinge Gnade vor meinen Augen fanden: Da war zunächst mal unser Mittagessen in Demeter Qualität: Rote Beete Suppe mit Meerrettich bzw. Maultaschen mit Schwäbischem Kartoffelsalat. Rote Bete Suppe durch die Menge zu transportieren , diese an einem weiß behemdeten Redner vorbei zu balancieren, erforderte höchste Konzentration, die Suppe schwappte gefährlich nah an den Suppentellerrand...man sieht's.
Die Beiträge des sogenannten Bundesprogramm BÖLN ( Bundesprogramm Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft ) des Bundesverbraucherministeriums unter dem Motto BIO – Vielfalt erleben – Genießen ließen uns zunächst dekorativ ausgestellte Möhrensortenhäppchen durchprobieren. Da wurden dann solche ungewöhnlichen Sorten wie 'Küttiger Rübli' als Häppchen zum Verzehr angeboten. Diese alte Schweizer Sorte, die früher als Viehfutter verwendet wurde, ist wieder kulinarisch neu entdeckt worden und wird inzwischen auch Menschen als feiner Rüeblisalat mit einer Rösti serviert.
Bei 'Dreschflegel' , wo ich meine Gemüsesamen beziehe, gibt es diese alte Sorte leider nicht mehr. Laut der bereits genannten Quelle scheint es sowieso selbst im Mutterland Schweiz schwer zu sein sie im Handel zu ergattern . Während meine Gartenfreundin im neuen Gartenjahr keine Rüben mehr anpflanzen möchte- es gab Ärger mit der Möhrenfliege- überlege ich nach positiven Erfahrungen auf meinem Hochbeet dieses Jahr das Beet mit weiteren Rübensorten auszuprobieren.
Passende Rezepte für Möhren gab's dann auch dort abzugreifen.
Mehltaubefallene Gurken
Interessant war auch die Präsentation des Bundes-Forschungsvorhabens aus Süßholzwurzeln Mittel gegen Gurkenmehltau zu gewinnen, wobei wohl noch nicht ganz klar ist, ob die Extrakte der Pflanze eher als Stärkungsmittel wirken oder ob sie in der Lage sind, den Pilz ganz einzudämmen. Witzig fand ich das unten abgebildete Modell eines im Laubblatt lebenden Mehltaupilzes, das zeigt, wie seine Sporangienträger nach außen dringen...dargestellt als Styroporkügelchen an weißen Stricken.




Mehltaupilz als Styropormodell
Vermutlich hätten wir uns länger in der Biohalle aufhalten sollen, im Netz kann man nachlesen, was wir alles nicht gesehen haben.

Der Fernsehturm hat auch seine 'Grüne Woche'



Kommentare:

  1. Lunch looks promising! Would Maultaschen be vegetarian?

    AntwortenLöschen
  2. Na dann ist`s ja gut, dass ihr doch euren Spass hattet ;-) und wenn`s nur mit Mehltaugurkenanimationen und Möhren war. Liebe Grüße und eine schöne Woche, auch wenn sie noch nicht grün ist... ;-) Annette

    AntwortenLöschen
  3. Wie hat euch denn der Schwäbische Kartoffelsalat geschmeckt??? Ich esse ihn sehr gerne und mache ihn auch selbst, allerdings ohne Speck
    Gewundert hat mich allerdings die Kombination Maultaschen Kartoffelsalat, meistens reichen die Schwaben zu Maultaschen Linsengemüse.
    Grüne Woche, ja da war ich schon sehr oft, ich habe ja mal 3 Jahre in Berlin gewohnt, Ausbildung. Genau zur Zeit des Mauerbaus.
    Liebe Grüße
    von Edith

    AntwortenLöschen
  4. Gut dass ich eben schon gegessen habe, sonst würde ich glatt wieder Hunger bekommen.
    Naturwanderer hat geschrieben dass die Schwaben zu den Maultaschen meistens Linsen essen würden! Um Himmels Willen, diese Kombination hab ich hier in Ba-Wü im ganzen Leben noch nie gesehen, das passt doch hinten und vorne nicht zusammen :-) Linsen und Spätzle wäre richtig und Maultaschen mit Kartoffelsalat gab es erst kürzlich bei uns, schleck!

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  5. @Diana: Maultaschen 'Swabian Pockets'come in so many variations, this one was filled with spinach and something else vegetarian. I was eating the soup as I love beetroot and was often disappointed when I eat Maultaschen because there are often too salty for me.
    @Annette: Ich grüße zurück, es ist zwar nicht grün, aber so was von sonnig, da machen meine Hundespaziergänge wesentlich mehr Spaß als bei Regen.Und ich habe Ferien!
    @ Edith: Ja meine Begleiterin , die aus der Pfalz kommt, erzählte mir das auch, dass sie diese Kombination so nicht unbedingt kennt. Ich liebe diese Art den Kartoffelsalat anzurichten, am liebsten, wenn er noch lauwarm ist!
    @Liz: Ja, du musst das ja wissen :-)) wie macht man allerdings Linsen mit Spätzle? Das habe ich auch noch nie gegessen, ich liebe Linsen...aber mit Spätzle?
    LG
    Sisah

    AntwortenLöschen
  6. He, die Liz hat recht, ich habe mich da irgrndwie vertan, natürlich Spätzle mit Linsen. Aber die andere Kombination habe ich noch nie gegessen.
    Liebe Grüße
    von Edith

    AntwortenLöschen

Frühlingserwachen zum ersten...zum zweiten...und zum dritten?

Endlich scheint der Frühling sich entschlossen haben doch noch ins Land zu ziehen. Die öden und deprimierenden Tage und Nächte des Kah...